Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Gauner-Pärchen im Discounter

Mit einer enormen Portion Dreistigkeit und körperlicher Gewalt hat ein bislang unbekanntes Gauner-Pärchen am Freitag im Norma-Markt in der Hugenottenstraße für Aufregung gesorgt. Laut Polizei hatte das Paar gegen 13.
Friedrichsdorf. 

Mit einer enormen Portion Dreistigkeit und körperlicher Gewalt hat ein bislang unbekanntes Gauner-Pärchen am Freitag im Norma-Markt in der Hugenottenstraße für Aufregung gesorgt. Laut Polizei hatte das Paar gegen 13.50 Uhr versucht, einen voll beladenen Einkaufswagen an der Kasse vorbei nach draußen zu schieben. Als sie von der Filialleiterin bemerkt wurden, flüchteten sie zunächst. Als die Täterin auf der Flucht jedoch von der Filialleiterin festgehalten werden konnte, kehrte der männliche Täter zurück und schlug so auf die Filialleiterin ein, dass die von der Frau ablassen musste.

Nach Angaben von Zeugen flüchtete das Paar in einem silbernen Mercedes, der von einer weiteren Person gefahren wurde. Der Täter soll, so die Zeugenaussage, zwischen 25 und 30 Jahre alt und ein 1,70 Meter groß sein. Er soll von sportlicher Statur sein, trug eine „Igelfrisur“, ein pinkfarbenes T-Shirt, Jeans und schwarze Turnschuhe. Den Zeugen fiel zudem sein Drei-Tage-Bart und seine breite Nase auf. Nach Angaben der Polizei könnte es sich bei dem Mann um einen Rumänen handeln.

Die Frau wurde von den Zeugen als etwa 20 Jahre alte Südländerin beschrieben, etwa 1,65 Meter groß, auffallend schmal, mit dunkelbraunen langen Haaren, die sie zu einem Dutt hochgesteckt hatte. Sie war bekleidet mit einem weißen T-Shirt, hellen Jeans und hellen Schuhen.

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse