E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Kletterspaß mit neuer Kappe

Die Obernhainer Spielmobil-Kinder trafen sich am Dienstag ausnahmsweise nicht am Bauwagen, sondern bei Tanja Kaspar, ihrer kreativen Betreuerin, im Garten. Der Grund war ganz einfach: Sie hatte den Schlüssel vergessen, aber auch im Garten kam die Kreativität nicht zu kurz.
Hubert, Julia und Moritz (von oben) sind stolz auf ihre Kappen, die sie beim Spielnachmittag gestaltet haben. 	Foto: Mai Hubert, Julia und Moritz (von oben) sind stolz auf ihre Kappen, die sie beim Spielnachmittag gestaltet haben. Foto: Mai
Obernhain. 

Julia, Hubert und Moritz waren am Ende riesig stolz auf ihre Baseball-Kappen, die sie mit glitzernden Sternen selbst gestaltet hatten. Dass nach dieser schöpferischen Phase Spielen, Klettern und Toben nach Herzenslust angesagt waren, ist klar, denn Ausgleich muss sein.

Noch bis zu den Herbstferien sind Obernhainer Kinder jeden Dienstag und Donnerstag von 15.30 bis 17.30 Uhr in das Spielmobil, das sein Sommerquartier auf der Wiese in der Straße Zur Thalmühle hat, eingeladen, um miteinander zu spielen, zu basteln, oder einfach nur Spaß zu haben.

Für Tanja Kaspar ist das der richtige Ausgleich, nachdem sie ihren frühen Wunsch, Erzieherin zu werden, nicht verwirklicht hat. „Mit 16 konnte ich mir einfach nicht vorstellen, Kinder nach drei Jahren wieder abgeben zu müssen.“ Heute verbringen die Kinder zwar meist mehr als drei Jahre in der Kita, aber abgeben müssen die Erzieherinnen sie irgendwann doch. Die Kinder, die zum Spielmobil kommen, kann Tanja Kaspar vom Kleinkindalter bis in die Grundschule und auch danach noch begleiten, und sie ist sicher: „Ich kenne genau wie die Erzieherinnen fast alle Obernhainer Kinder.“

In der vergangenen Woche hatte sie ein rührendes Erlebnis, als zehn Spielmobil-Kinder ihr Zuhause mit bunten Farben angestrichen hatten, und der Erzieherin auf Zeit nach gelungener Farbgebung mit ernster Miene versicherten: „Was für ein Glück, dass du uns hast, sonst hättest du keinen so schönen Bauwagen.“ Demnächst soll der auch noch von innen verschönert werden. Rigipsplatten hat Tanja Kaspar schon geschenkt bekommen, und eine Idee hat sie auch: Kleine Quadrate ausschneiden und diese als Fliesen mit ebenfalls gespendeten Stoffen bunt bekleben - das sollte bestimmt eine tolle Dekoration geben.

(Gerrit Mai)
Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen