E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 27°C

Sitzgruppen für den Platzenberg

Auf dem städtischen Grundstück am Platzenberg wurden zwei Sitzgruppen mit Bänken und Tischen aufgestellt. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, ist das Grundstück im Handlungskonzept Naturerlebnis Platzenberg
Bad Homburg. 

Auf dem städtischen Grundstück am Platzenberg wurden zwei Sitzgruppen mit Bänken und Tischen aufgestellt. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, ist das Grundstück im Handlungskonzept Naturerlebnis Platzenberg als Rastplatz vorgesehen, und so könne hier jetzt "mit herrlichem Blick auf Bad Homburg" Rast gemacht werden, wirbt die Stadt. Möglich wurde dies durch eine Spende des Rotary Clubs Bad Homburg-Kurpark. Bis 2010 hatten die beiden Sitzgruppen noch im Jubiläumspark gestanden.

Dank dem Handlungskonzeptes konnte laut Stadt durch gemeinsames Engagement von Bürgern und Verwaltung bereits vieles bewirkt werden. Neue Streuobstwiesen waren angelegt und alte Wiesen wieder gepflegt worden. Die Stadt hatte Obstbäume auf einem eigenen Grundstück gepflanzt und den Verein Landschaftsschutz Platzenberg sowie Privatpersonen finanziell gefördert. Eine große Wiese am Leopoldsweg war so von dichtem Gestrüpp und Müll befreit worden. 26 neue Obstbäume waren gepflanzt worden.

Beim Frühjahrsputz am Platzenberg im März dieses Jahres waren Sperrmüll und Bauschutt, die sich im Laufe einiger Jahre in den Gärten angesammelt hatten, in bereitgestellten Containern entsorgt worden.

Die nächste Aktion am Platzenberg ist übrigens nicht mehr allzu fern. Am Sonntag, 23. September, ist er Schauplatz des Bad Homburger Apfeltags. Dieser soll der Auftakt für einen aktiven Herbst am Platzenberg sein. tz

(tz)
Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse