E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Info: Ein Jurist im Präventionsrat

Ralf Behr arbeitet seit 1997 als Jurist. Er kümmert sich pro Woche um etwa drei bis vier Jugendfälle, der Hauptteil seiner Arbeit besteht allerdings in der Beratung mittelständischer Mandanten.

Der 47-jährige Neu-Anspacher engagiert sich seit einem Jahr in der CDU, und er ist – gemeinsam mit dem ehemaligen Bürgermeister Klaus Hoffmann (CDU) sowie Amtsleiter Frank Vogel – einer der Gründer des 2010 eingerichteten Präventionsrates. Die rund 40-köpfige Gruppe hat sich im Laufe der Jahre immer weiter vergrößert. Ihr gehören unter anderem auch Vertreter der Polizei, der Drogenberatung, der Schulen, der Kindergärten und des Jugendhauses an.

Der Präventionsrat trifft sich abseits der Öffentlichkeit vier Mal im Jahr – fernab von Datenschutz und rechtlicher Problematik – und diskutiert „offen und schonungslos“, so Behr, über die Sicherheitslage in der Stadt. Ein kleiner Personenkreis innerhalb der Gruppe nimmt sich aber auch konkreter Einzelfälle an und macht den straffällig gewordenen Jugendlichen Hilfsangebote. Außerdem spricht er mit den jugendlichen Tätern, deren Eltern und den Geschädigten. pet

Zur Startseite Mehr aus Usinger Land

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen