Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 19°C

Rainer Löw wird FWG-Fraktionschef

Von Die personelle Besetzung der FWG-Fraktion für die Legislaturperiode 2016 bis 2021 steht. Neuer Fraktionschef der mit neun Sitzen in der Gemeindevertretung stärksten kommunalpolitischen Kraft ist Rainer Löw. Nach wie vor deutet alles auf eine große Koalition mit der CDU hin.
Schmitten. 

FWG und CDU hatten in der vergangenen Woche weitere interne Sitzungen und Verhandlungen mit anderen Schmittener Fraktionen angekündigt. Nach der konstituierenden Sitzung der FWG-Fraktion ist klar, dass Rainer Löw neuer Fraktionsvorsitzender ist. Er wurde ebenso wie sein erster Stellvertreter Michael Vankov und seine zweite Stellvertreterin Michaela Trunk mit Zustimmung aller anwesenden Fraktionsmitglieder gewählt. „Für die nächsten fünf Jahre versichere ich eine solide, bürgernahe und transparente Politik“, kündigt Löw an.

Dazu wünsche er sich an der Seite der FWG einen starken und verlässlichen Koalitionspartner. Weil die Verhandlungen noch nicht abgeschlossen seien, könne und wolle er zum Thema Koalition sowie zu einzelnen Sachthemen zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft geben, so Löw. Nur so viel: „Mit einer kompetenten, erfahrenen und motivierten FWG-Fraktion, in Zusammenarbeit mit einem festen Koalitionspartner, dem Bürgermeister und der Gemeindeverwaltung möchten wir die Zukunft der Gemeinde Schmitten positiv gestalten.“

Geplant haben die Freien Wähler folgende personelle Besetzung der Gemeindevertretung: Rainer Löw (Dorfweil), Michael Vankov (Seelenberg), Michaela Trunk (Hegewiese), Volker Lehwalder (Arnoldshain), Bernhard Eschweiler (Oberreifenberg), Christel Kinkel (Schmitten), Oswin Herr (Niederreifenberg), Thomas Busch (Schmitten) und Wolfgang Pitzner (Schmitten). Im Gemeindevorstand sollen Thomas Willroth (Hunoldstal) und Reinhard Ott (Treisberg) die FWG vertreten, je nach der künftigen Größe des Gremiums, auch Barbara Henrich (Arnoldshain).

Einen ausführlichen Bericht aus der ersten FWG-Fraktionssitzung nach der Kommunalwahl will Löw in der Mitgliederversammlung am Montag, 18. April, ab 19.30 Uhr im Haus Wilina in Dorfweil geben. Eschweiler wird dann über die Verhandlungen mit der CDU berichten und Lehwalder aus der Sitzung des Ältestenrates, der bis dahin über die künftige Größe des Gemeindevorstandes beraten hat.

Nach wie vor deutet alles auf eine große Koalition der beiden stärksten Fraktionen FWG und CDU hin. Doch auch die CDU hüllt sich weitet in Schweigen. „Nein, leider kann ich noch nicht bestätigen, dass Hartmut Müller Erster Beigeordneter werden soll/wird und auch sonst noch keine Aussage zum aktuellen Stand geben“, hieß es auf Anfrage der TZ bei den Christdemokraten, die sieben Sitze im Parlament haben. Noch liefen Verhandlungen und Gespräche mit allen Parteien. Aufgrund der Ferienzeit habe sich das alles etwas in die Länge gezogen. Erst kurz vor der ersten Gemeindevertretersitzung am 20. April wollten Fraktion und Vorstand abschließend beraten, teilt Julia Krügers mit.

Etwas merkwürdig mutet es da schon an, dass die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Ilona Fritsch-Strauß bis zum 15. April im Urlaub ist.

Als drittstärkste Kraft wird die b-now mit fünf Sitzen im Parlament vertreten sein. Fraktionsvorsitzender Christian Schreiter bestätigte, dass inzwischen ein Gespräch mit den Freien Wählern stattgefunden habe: „Das war interessant für beide Seiten, aber konkret ist noch nichts herausgekommen.“ Die b-now habe Ambitionen, etwas davon umzusetzen, was sie vor der Wahl versprochen habe. „Vorrangig ist da die Windkraft, da sind wir mit FWG und FDP am meisten auf einer Linie.“ Den vor der Wahl von der FWG gestellten Antrag habe die CDU dahingehend geändert, dass ein Ausstieg eher unwahrscheinlich werde. „Auf jeden Fall wird das Thema in absehbarer Zeit wieder im Gemeindeparlament landen, und da hoffen wir, dass wir in die richtige Richtung kommen“, so Schreiter.

Zur Startseite Mehr aus Usinger Land

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse