E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 31°C

Vereine und Feuerwehren: So wurde die Sonnenwende im Usinger Land gefeiert

Von Der längste Tag des Jahres ist nahe. Doch schon vor der eigentlichen Sonnenwende wird im Usinger Land gefeiert. Wo überall die Nacht zum längsten Tag wird verraten wie Ihnen.
Der längste Tag steht zwar noch aus, doch in den kommenden zwei Wochen feiern viele Bewohner des Usinger Landes bereits den Wechsel mit einem großen Feuer, wie hier auf dem Dreschplatz in Mönstadt. Archivfoto: Seibt Der längste Tag steht zwar noch aus, doch in den kommenden zwei Wochen feiern viele Bewohner des Usinger Landes bereits den Wechsel mit einem großen Feuer, wie hier auf dem Dreschplatz in Mönstadt. Archivfoto: Seibt
Usinger Land. 

Gefühlt ist schon längst Sommer, das beweist nicht nur das Thermometer, sondern auch der Umstand, dass es abends bedeutend länger hell ist. Positiv ist das für alle, die tagsüber im Büro sitzen: Auch sie haben abends noch die Gelegenheit in den Abendstunden draußen zu sitzen und etwas Licht zu tanken.

Astronomisch betrachtet beginnt der Sommer aber tatsächlich erst am Donnerstag, 21. Juni. Dann steht die Sonne im Zenit über dem nördlichen Wendekreis. Dieser Moment markiert auf der Nordhalbkugel der Erde den Beginn des Sommers nach astronomischer Definition – und vor allem den längsten Tag des Jahres. Lang ist aber nicht überall gleich lang. Denn zwischen Hamburg und Zürich beispielsweise gibt es einen Unterschied. So dauert der längste Tag des Jahres in der Hansestadt eine Stunde länger als bei den Schweizern, was schlichtweg mit der geografischen Lage, sprich der Nähe zum nördlichen Polarkreis zu tun hat.

Die Nacht zum Tag machen

Wer allerdings die Nacht auch noch zum Tage hinzuzählt, zum Beispiel über eine Sonnenwendfeier, der weicht ohnehin aufs Wochenende aus. Den Sommer begrüßen können die Menschen im Usinger Land gleich mehrfach.

In Wehrheim macht die freiwillige Feuerwehr am morgigen Samstag von 15 Uhr an am Feuerwehrgerätehaus im Rahmen des Jugendfeuerwehr-Jubiläums ihre Sonnenwendfeier. Einen Tag später ziehen schon die Wiesbachtaler Musikanten nach, die am Sonntag um 11 Uhr in „Erkers alter Dreschhalle“, Pfingstbornstraße 14, in Pfaffenwiesbach feiern und dazu nicht nur Speisen und Getränke bieten, sondern auch Live-Musik. Weiter geht’s am Mittwoch, 20. Juni, mit dem Schulackerverein. Dieser feiert auf dem Schulacker auf dem Bügel das Midsommerfest mit allen Freunden und Interessierten auf Wehrheims Hausberg (Köpperner Straße). Beginn ist um 20 Uhr. Wem das gefallen hat, kann auf den Bügel gleich wieder am Freitag, 22.Juni, steigen. Dort feiert die Landjugend die Sonnenwende mit der Band Fire House, Speis und Trank. Los geht’s um 19.30 Uhr.

Im Usinger Stadtteil Wilhelmsdorf steigt die Sonnenwendfeier am Samstag, 23. Juni, von 19 Uhr an im malerischen Steinbruch. Ausrichter ist in diesem Jahr die freiwillige Feuerwehr, die die Nacht zum Tage macht und auch am Sonntag, 24. Juni, ab 11 Uhr mit dem Frühschoppen weiter feiert.

In Merzhausen richtet der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde am Samstag, 30. Juni, von 20 Uhr an das Fest an der Rauschpennhalle mit einem großen Feuer aus.

In Weilrod gibt’s an diesem Wochenende gleich zwei Mal die Möglichkeit sinnierend am Feuer zu stehen. In Riedelbach wird morgen die Sonnenwendfeier im Rahmen des „Riedelbacher Heidegedööns“ gefeiert – von 18 Uhr an auf der Riedelbacher Heide. In Emmershausen will die freiwillige Feuerwehr des Ortes morgen um 18.30 Uhr ihr Feuer auf dem Festplatz entzünden.

Zum Festplatz funktioniert auch die Freiwillige Feuerwehr Mönstadt den Dreschplatz am Ortsrand um, damit sie dort ihr Sonnenwendfeuer am 30. Juni um 19 Uhr entzünden kann.

Mit Musik und Fackelzug feiert der Taunusklub in Neu-Anspach am Samstag, 23. Juni von 19.30 Uhr an am Vereinsheim am Steinchen. Mit Fackeln geht es um 21.30 Uhr dann zum Feuer – begleitet vom Musikzug SG Anspach.

In Schmitten machen der Schützenverein Finsternthal/Hunoldstal mit der freiwilligen Feuerwehr aus Hunoldstal am Samstag, 22. Juni, wieder oberhalb des Schützenhauses gemeinsame Sache. Das Feuer soll bei einbrechender Dunkelheit weithin leuchten.

Zur Startseite Mehr aus Usinger Land

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen