Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Bundestagswahl: AfD macht Wahlkampf in Oberursel: Frauke Petry rechnet mit 10 Prozent-Ergebnis

AfD macht Wahlkampf am Ort ihrer Gründung – Viele Gegendemonstranten – Partei rechnet mit 10 Prozent
Die Wahlkampfveranstaltung der AfD am Samstagabend in der Stadthalle wurde von einer großen Gegendemonstration begleitet.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: In welcher italienischen Stadt steht der berühmte schiefe Turm?: 



6 Kommentare zu diesem Artikel
  • 2
    Die Alten Naiven für Deutschland!
    von Nym , 17.09.2017 10:23

    Geehrte Wähler,

    wählt sie, die Alten Naiven, aber nicht dass ihr am Ende behauptet, wir haben es doch nicht (besser) gewusst. Dieser Joker zieht nicht.

    Niemand nimmt Euch etwas weg. Beschäftigt Euch mal mit den Stimmen in euren eigenen Köpfen und tretet den in euren Köpfen bewusst erzeugten Ängsten entgegen. Ihr dürft selbstverständlich dem Populismus folgen, aber eben auch wie ein hinterfragender, kritischer Mensch handeln.

    Wer von Euch hat ein Stück Pflaumenkuchen mit Sahne weniger gegessen, weil uns der Afghanistan Krieg 36 Milliarden gekostet hat? Wer?

    "Protestwähler" soll sexy klingen, ist aber einfach nur die eigene Trägheit und die mangelnde Fähigkeit mit Argumenten zu überzeugen, um das richtige Handeln folgen zu lassen. Wer rechts wählt macht sich gemein mit der Dummheit.

    Schade.

    Grüßt wählerisch,

    ihr Arno Nym

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 3
    Schade,....
    von Kritiker01 , 05.09.2017 02:26

    ...dass die Demonstranten nicht einfach zu Gast in der Halle waren und sich einfach mal die Positionen der AfD angehört haben. Lieber draußen stehen und skandieren. Lieber Augen zu und sich den Realitäten der Welt nicht stellen wollen sondern lieber so weiter machen wie bisher. VERANTWORTUNGSLOS!

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 4
    Danke für den demaskierenden Artikel, Frau Namenlos (ahi)
    von Xela77 , 04.09.2017 20:47

    Je unsachlicher die linke Presse berichtet, desto entschlossener werde ich am 24.9. mein Kreuz bei der Alternative machen. Die alternativlose Politik der linksdrehenden GroKo braucht ein Korrektiv. Da kann die 4. Gewalt hyperventilieren, wie sie will.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
  • 5
    Warum ist dieser Artikel von A - Z verlogen?
    von inselhannes , 04.09.2017 17:40

    Die Journalistin stellt die Behauptung auf die AfD möchte das Asylrecht abschaffen. Das steht weder im Programm der Partei noch hat es einer der drei Sprecher gesagt. Im Gegenteil - Frau Petri ist das politische Asyl heilig. Warum wird getrickst und gelogen? Warum werden die auch präsenten geschmacklosen Plakate, beispielsweise das welches AfD Mitglieder an den Galgen wünscht hier nicht abgedruckt? Diese gewollte Unterdrückung der Meinungsfreiheit ist sehr wohl hasserfüllt und schlicht unmenschlich - deshalb wähle ich ebenfalls die AfD.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()
Alle 6 Kommentare lesen

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse