E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 31°C

Anruf-Sammel-Taxi ersetzt Bus 263

Schneidhain. 

Wenn am kommenden Montag die Straßenbauarbeiten in der Schneidhainer Ortsdurchfahrt aufgenommen werden und die Wiesbadener Straße voll gesperrt wird, hat das auch Auswirkungen auf den Busverkehr. So kann die Buslinie 263 den Ortsteil Schneidhain in den Sommerferien nicht anfahren. Inzwischen, so die Stadt in einer Mitteilung, sei auch klar, dass der Bus nicht über den Ölmühlweg, sondern über die B 519 umgeleitet werde. Kelkheim-Fischbach werde nur mit einer Haltestelle am Südrand (Taunusstraße) angefahren.

Der Verkehrsverband Hochtaunus (VHT) hat nun für teilweisen Ersatz in Schneidhain gesorgt. Zu den üblichen Betriebszeiten wird in der Woche stündlich, samstags zweistündlich ein Anruf-Sammel-Taxi (AST) zwischen der Stadtmitte und der Einmündung Drosselweg angeboten. Ein Fahrtwunsch muss bis spätestens 30 Minuten vor der planmäßigen Abfahrt unter der Rufnummer 01802-322369 angemeldet werden. Längerfristige Vorbestellungen sind möglich. Kinderwagen, Fahrräder oder sperriges Gepäck können im AST nicht mitgenommen werden. Näheres kann unter der angegebenen Nummer geklärt werden. Der Fahrplan wird an den Haltestellen und auf den Homepages von Königstein und VHT veröffentlicht. Es gelten die normalen RMV-Fahrscheine.

Generell wird auf die Fahrten der Bahn RB12 von Schneidhain nach Königstein mit Bus-Anschluss verwiesen. Nach den Ferien kann die Linie 263 voraussichtlich wieder regulär verkehren, muss jedoch in Schneidhain einer Umleitung folgen. Die Haltestelle Am Fliederbusch wird dann in die Milcheshohl verlegt.

(tz)
Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen