E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Prinzengala des Narrenrats: Der Prinz ist ja „soooo schön“

Von Ein schöner Prinz, ein gut gelauntes Publikum, mehrere Spitzenakteure mit Mut zu neuen Ideen. Mehr braucht eine Prinzengala nicht, um ein Erfolg zu werden.
OJürgen I. tanzte mit der Bad Sodener Prinzession Viktoria I. Walzer.	Fotos: Jochen Reichwein Bilder > OJürgen I. tanzte mit der Bad Sodener Prinzession Viktoria I. Walzer. Fotos: Jochen Reichwein
Oberursel. 

Wenn die Prinzengala des Narrenrats ansteht, zu der stets viele Tollitäten aus dem ganzen Hochtaunuskreis kommen, darf sich das Publikum auf einen kurzweiligen Abend freuen. Genau so war es am Samstag im Mövenpick. Bei einer Gala, bei der Faschingsprinz Jürgen I. von der liebreizenden Sodenia, Prinzessin Viktoria I., schon mit den Worten „Was für ein geiles Grün hat Dein Kostüm?“ begrüßt wurde und bei der ihm von Stierstadts Midis mehrfach in einem gelungenen Aschenputtel-Sketch mitgeteilt wurde, wie „schöööön“ er doch sei, kann es nur fröhlich zugehen. Zumal Jürgen I. zu guter Letzt noch eine musikalische Überraschung für sein Volk parat hielt.

Doch der Vorsitzende des Narrenrats, Exprinz Ludwig I., sprach auch ernste Worte in seiner Moderation. Er lobte die Jugend im Karneval: „Die jungen Leute sind die Architekten der Zukunft.“ Und er rügte die Politik: „Die Lokalpolitiker sollten die Vereinsarbeit besser unterstützen als in den vergangenen Jahren.“ Zudem stellte er heraus: „Das traurige Attentat von Paris hat gezeigt, wie wichtig Integration ist. Wir im Verein leben das seit Jahrzehnten, das Mädchen aus Stierstadt tanzt mit der Asiatin in der Garde, und eine aus Hamburg Zugezogene freundet sich mit einer Muslima in ihrem Club an.“

 

Fasching baut Brücken

 

Dann „integrierten“ sich die Minis vom BCV ins Programm und warfen die Beine wie die Großen. Prinz Jürgen I. ist der festen Überzeugung: „Fasching baut Brücken!“ Diese reichen mitunter sogar bis Mexiko. Denn die Mädels der Showtanzgruppe des CluGeHu aus Weißkirchen zeigten eine schöne Choreographie mit Sombreros, wobei sie die Volants ihrer Kleider in den mexikanischen Farben zu „La „Cucaracha“ und „Speedy Gonzales“ schwingen ließen. Als die Band „Atemlos“ von Helene Fischer spielte, schnappte sich die aufgeschlossene Sodenia das Kinderprinzenpaar aus Bommersheim und tanzte mit Fiona I. und Simon I. Doch die Musiker hatten auch noch richtig gute, ältere Sachen im Repertoire: „Superjeilezick“ von den Brings aus Köln, „Sexy“ von Westernhagen aus dem Jahr 1989 oder „Ein Bett im Kornfeld“ von Jürgen Drews kamen richtig gut an.

Die Stierstädter Ravens ließen ihrem tänzerischen Temperament in süßen, weiblichen Soldatenkostümen zu den Songs „Candyman“ und „Valery“ „trés charmant“ freien Lauf. Prinz Jürgen war begeistert, doch sein Lob und Dank galt nicht nur den an der Show Beteiligten, er herzte und beschenkte alle, „die ihn als Prinzen gut dastehen ließen und ihm Arbeit abnähmen“.

Anschließend stapfte „Gardemädchen Ü 40“, Betty Marris, in den Saal. Das, was sie an Anmut und Grazie nicht mitbringt, gleicht Marris, eine Karnevalistin mit Herzblut, die die wunderbare Gabe besitzt, über sich selbst lachen zu können, mit flotten Sprüchen und muskulösen Waden wieder aus. Ob Betty, Petra oder die Entertainerin Eva aus Frankfurt, die der Prinz als Überraschung für seine Gäste von Andrea Berg über Tina Turner bis hin zu Volksmusik alles geben ließ, ihn so „dorschenanner“ gebracht haben, blieb offen. Jedenfalls setzte sich Jürgen I. in so manches Fettnäpfchen, in dem er Namen verwechselt oder Autohäuser . . , aber die Seinen nahmen’s mit Humor. So muss Fasching sein.

Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen