E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Erfahrungen aus Europa

Königstein. 

Den Gedanken eines verbundenen Europas zu stärken ist das Ziel der Königsteiner Europa- Initiative. Sie möchte das Gefühl der Verbundenheit für diese Einheit stärken und den Bürgern die Möglichkeit geben, sich unabhängig von Tagespolitik oder Parteien für die europäische Idee einzusetzen.

Gemeinsam mit weiteren Bürgerinitiativen lädt die Europa-Initiative nun zu einer Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Europa im Bürgergespräch“ ein. Die Auftaktveranstaltung beginnt am Donnerstag, 11. September, um 19 Uhr in der Villa Borgnis im Kurpark.

Bei dem Bürgergespräch, das voraussichtlich anderthalb Stunden dauern wird, sollen die Bürger zu Wort kommen. Sie können von schönen Erlebnissen in Europa berichten, über bewegende Erfahrungen bei Begegnungen mit anderen Europäern und gefundene Freundschaften erzählen. Moderiert wird der Abend von der Europabeauftragten des Hochtaunuskreises, Natascha Ramadanovic.

Wie der Vorsitzende der Europa-Initiative, Dr. Hermann Winter, erklärt, sollen die Abende das europäische Bewusstsein stärken und dazu beitragen, Europa in den Herzen der Menschen zu verankern.

Unterstützt wird die Veranstaltungsreihe von der Europa-Union Hochtaunus, den Königsteiner Städtepartnerschaften mit Le Mêle sur Sarthe und LeCannet (beide Frankreich) sowie mit Kornik (Polen), dem Förderkreis der Städte Königstein und dem Königsteiner Ausländerbeirat.

Lob gab es für die Veranstaltungsreihe vom Europa-Ministerium in Wiesbaden. Es begrüßte die Vorgehensweise, die dem Bürger eine besondere Möglichkeit geben soll, sich für die europäische Vereinigung unabhängig von Tages- und Parteipolitik in bisher nicht geübter Weise einzusetzen.

(tz)
Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen