E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C

Ausgelegte Köder: Giftköder? Polizei bittet um Hinweise

Solange es Hinweise auf Giftköder gibt, sollten Hundehalter ihre Lieblinge an die Leine nehmen. Solange es Hinweise auf Giftköder gibt, sollten Hundehalter ihre Lieblinge an die Leine nehmen.
Oberhöchstadt. 

Hundebesitzer, die mit ihren Tieren rund um Oberhöchstadt spazieren gehen, sind weiterhin beunruhigt. Seit der Weihnachtszeit häufen sich Meldungen über vergiftete Köder. Angeblich seien schon drei Hunde gestorben. Und am Sportplatz sei Leberwurst mit Nägeln ausgelegt worden. Auch bei der Polizei hätten sich Hundehalter gemeldet und von ausgelegten Fremdkörpern berichtet, sagt Polizeipressesprecher Siegfried Schlott. Allerdings habe die Polizei das Problem, dass sie bislang nur telefonisch unterrichtet worden sei – schriftliche Anzeigen lägen noch nicht vor. Die Beamten des Umweltkommissariats der Kripo nehmen Hinweise unter der Rufnummer (0 61 72) 12 0–0 entgegen. Schlott rät den Herrchen und Frauchen, die Hunde an der Leine zu führen. (öp)

Zur Startseite Mehr aus Vordertaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen