E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Adorno-Preis für US-Philosophin

Die amerikanische Philosophin und Literaturwissenschaftlerin Judith Butler erhält in diesem Jahr den Theodor-W.-Adorno-Preis. Darauf hat sich das Kuratorium unter Vorsitz des Kulturdezernenten Felix Semmelroth (CDU) verständigt.
Frankfurt. 

Die amerikanische Philosophin und Literaturwissenschaftlerin Judith Butler erhält in diesem Jahr den Theodor-W.-Adorno-Preis. Darauf hat sich das Kuratorium unter Vorsitz des Kulturdezernenten Felix Semmelroth (CDU) verständigt. Der mit 50 000 Euro dotierte Preis wird alle drei Jahre von der Stadt Frankfurt vergeben, zum Gedenken an den Philosophen Theodor W. Adorno. Der Preis dient der Förderung und Anerkennung hervorragender Leistungen in Philosophie, Musik, Theater oder Film.

"Mit dem Theodor-W.-Adorno-Preis des Jahres 2012 wird eine der maßgeblichen Denkerinnen unserer Zeit geehrt", begründet das Kuratorium seine Entscheidung für Judith Butler. Für Fragen über Identität und Körper seien ihre Schriften maßgeblich. "Als Vordenkerin eines neuen Verständnisses von Kategorien wie Geschlecht und Subjekt, aber auch der Moral ist sie immer dem Paradigma der kritischen Autonomie verpflichtet."

Die Übergabe des Preises findet am 11. September, Adornos Geburtstag, in der Paulskirche statt.red

(red)
Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen