E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Die Verantwortung für neue Flüchtlinge übernehmen

Jörg Friedrich (v. l.), Daniel Görich und Jürgen Sieling nahmen Franz Müntefering in ihre Mitte.	Foto: fnp Jörg Friedrich (v. l.), Daniel Görich und Jürgen Sieling nahmen Franz Müntefering in ihre Mitte. Foto: fnp
Egelsbach. 

Die SPD Egelsbach begrüßte zu ihrem alljährlichen Heringsessen etwa 200 Gäste. Dazu kam mit dem ehemaligen SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering prominenter Besuch. Den gesamten Abend war das Bürgerhaus gut gefüllt und die Gesellschaft bester Stimmung. Vertreter von mehr als 25 Egelsbacher Vereinen, benachbarte SPD-Ortsvereine, die ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Uta Zapf, aber auch weitere Genossen wie der Egelsbacher SPD-Landtagsabgeordnete Corrado Di Benedetto, Bürgermeister Jürgen Sieling und der Vorsitzende der SPD im Kreis Offenbach, Carsten Müller, waren der Einladung des Ortsvereins gefolgt. „Kein anderer Politiker steht für mich so sehr für die SPD wie Du“ – mit diesen Worten begrüßte Daniel Görich, der Vorsitzende des Ortsvereins, Franz Müntefering. Die Rede des ehemaligen Ministers und Vizekanzlers sollte ihm Recht geben: Müntefering stellte die Verbindungen zwischen der Geschichte Deutschlands und der Situation, vor der Europa heute steht, her. Eindrucksvoll beschrieb er, wie Deutschland nach dem Krieg auch mit Hilfe des Auslands wiederaufgebaut worden war, dass Flucht und Vertreibung als Schicksal nicht auf Schwarzafrika beschränkt, sondern auch in Deutschland Realität gewesen sei.

Bürgermeister Sieling wies auf die Verantwortung hin, die Egelsbach bei der Aufnahme neuer Flüchtlinge übernehme. Dabei gehe es nicht nur um die Anwendung geltenden Rechts, sondern damit verbunden auch um die Pflicht, Bedürftigen in Not zu helfen.

(fnp)
Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen