Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 22°C

Dog-Station wurde enthüllt

Sponsoren haben mitgeholfen, damit die Stadt die Dog-Station aufstellen konnte. Mit ihren Emblemen machen sie gleich noch etwas Werbung für ihre Unternehmen.
Erster Stadtrat Martin Burlon (M.) überreichte den Sponsoren der Dog-Station im Bürgerpark eine Urkunde zum Dank für die Spende. Erster Stadtrat Martin Burlon (M.) überreichte den Sponsoren der Dog-Station im Bürgerpark eine Urkunde zum Dank für die Spende.
Dreieich. 

Die Hundebesitzer haben es jetzt im Bürgerpark in Sprendlingen noch viel leichter, die Hinterlassenschaften ihrer vierbeinigen Lieblinge ordnungsgemäß zu entsorgen: Erster Stadtrat Martin Burlon (parteilos) hat gemeinsam mit Ressortleiter Karl Markloff und einigen Sponsoren die neue Dog-Station enthüllt. In dem Aufsteller sind kleine Plastiktüten untergebracht, die sich die Hundebesitzer beim Spaziergang durch den Park mitnehmen können. Falls der Hund dann auf den Wegesrand oder die Wiese macht, kann der Hundehaufen direkt in die kleine Tüte und dann in einen der zahlreichen Mülleimer entsorgt werden.

Finanziert wurde die Dog-Station von insgesamt 22 Unternehmern aus der Region. Einige haben unmittelbar mit der Materie Haustiere etwas zu tun, andere wiederum überhaupt nicht. Die Firmenembleme sind auf der Dog-Station aufgebracht, so dass die Station auch ein bisschen Werbung macht. „Diese Dog-Station ist jetzt unsere dritte, die so werbefinanziert ist,“ erklärte Martin Burlon. Neben dem Bürgerpark sind die anderen beiden in Dreieichenhain am Burggraben und in Götzenhain in der Nähe des Parkplatzes am Friedhof zu finden. Außerdem hat die Stadt zwölf weitere solcher Stationen für die Hundebesitzer aufgestellt.

„Wir haben eine sehr positive Resonanz auf die Dog-Stations“, betonte auch Karl Markloff. Die Hundebesitzer nehmen das Angebot gerne an, und es gibt an den Standorten auch deutlich weniger Probleme mit Hundekot. Das steigere den Erholungswert der innerstädtischen Grünanlagen enorm.

„Wir versuchen, das Netz der Dog-Stations in der Stadt noch dichter zu gestalten. Der Einsatz von Ihnen ist wichtig und lohnt sich,“ bedankte sich Martin Burlon bei den Sponsoren. Er überreichte Björn Naumann von Ronjalds Futterstation, Isabell Schulz und Reinhold Wischnewski vom Phönix Seniorenzentren und Marc Thomin von Thomin Krankentransport auch eine Dankesurkunde für ihr Engagement.

(njo)
Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse