E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Jüngstes SPD-Mitglied ist 81

Es ist schon etwas Besonderes und kommt nicht alle Tage vor, dass eine 81-Jährige in die SPD eintritt. Diesen Schritt hat jedoch Ruth Hoffelner aus Offenthal vergangene Woche anlässlich ihres Geburtstages vollzogen.
Spätberufene Genossin: Ruth Hoffelner aus Offenthal tritt mit 81 Jahren in die SPD ein und erfüllt sich damit einen lange gehegten Wunsch.Foto: fnp Spätberufene Genossin: Ruth Hoffelner aus Offenthal tritt mit 81 Jahren in die SPD ein und erfüllt sich damit einen lange gehegten Wunsch.Foto: fnp
Dreieich. 

Es ist schon etwas Besonderes und kommt nicht alle Tage vor, dass eine 81-Jährige in die SPD eintritt. Diesen Schritt hat jedoch Ruth Hoffelner aus Offenthal vergangene Woche anlässlich ihres Geburtstages vollzogen. Ihre Tochter hat ihr die SPD-Mitgliedschaft sozusagen geschenkt und ihrer Mutter somit einen lange gehegten Wunsch erfüllt.

Maik Zimmer, der stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsbezirks Offenthal, und SPD-Landtagskandidat Corrado Di Benedetto haben Ruth Hoffelner ihr Parteibuch übergeben. Diese Begrüßung, mit Überreichung eines Blumenstraußes, wurde dank der sehr offenen und netten Atmosphäre für alle Familienmitglieder zu einer Besonderheit.

SPD-Landtagskandidat Corrado Di Benedetto zeigte sich ganz besonders beeindruckt und merkte an, dass Ruth Hoffelner eine überaus charmante und sehr kommunikative Dame sei, die zudem hochpolitisch sei - und seitdem sie denken könne, „ein links schlagendes Herz hat.“

Der SPD-Ortsverein Offenthal wurde vor gut 110 Jahren am 11. Mai 1904 von 22 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Frauen waren nicht dabei.

(fnp)
Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen