Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 11°C

Musiker lassen es krachen

Skandinavisch angehauchter Jazz mit viel Schwung und Rhythmus: Das gibt es mit „Spirit Cave“ auf der Bühne.
Marilyn Mazur kommt mit ihrem Jazzquartett „Spirit Cave“ auf die Bühne des Theaters Rüsselsheim. Marilyn Mazur kommt mit ihrem Jazzquartett „Spirit Cave“ auf die Bühne des Theaters Rüsselsheim.
Rüsselsheim. 

„Das Beste aus dem hohen Norden“ in Form von Marilyn Mazur, Eivind Aarset, Nils Petter Molvaer und Jan Bang kommt ins Theater Rüsselsheim. Schon die Namen der im Quartett „Spirit Cave“ vereinten Musiker haben einen guten Klang. Diese Besetzung ist so etwas wie eine „Supergroup“ des zeitgenössischen Jazz.

Marilyn Mazur, die in New York geborene und in Dänemark aufgewachsene Leiterin von „Spirit Cave“, hat es bis ganz nach oben geschafft. Zwischen 1985 und 1989 spielte sie als Schlagzeugerin in der Band von Miles Davis. Schon da begeisterte die Autodidaktin ihre Zuhörer mit einem tänzerischen Musizierstil.

Klangwände verdichten

Eivind Aarset hat als Gitarrist in Heavy-Metal-Bands angefangen und gilt längst als „Mastermind“ eines typisch nordischen Umgangs mit der Elektronik. Kristalline, an Naturphänomene erinnernde Klangwände verdichten sich zu Soundscapes, die auf ihrem Spannungshöhepunkt unter krachendem Getöse zusammenbrechen. Nicht zuletzt seine Zusammenarbeit mit Molvaer hat zu einer als unverwechselbar „skandinavisch“ geltenden Musik geführt. Nils Petter Molvaer ist der Melancholiker unter den Vieren. In seinem Trompetenton vereinen sich Schmerz und Aufbegehren, Widerstand und Revolutionsgeist. Freude findet sich eher selten in den magisch verhangenen Melodien, die über wabernden Elektronik-Wolken und nervösen Versatzstücken medialen Überflusses dahinschweben.

Neue Sprache

1 2
(fnp)
Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse