E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 26°C

Große Gala: TSC Ysenburg: Tanzsport als pure Lebensfreude

Von Von Latein über Hip-Hop und Marsch bis hin zum Modern Dance reichte die stilistische Vielfalt einer temperamentvollen Show in der Hugenottenhalle.
Die "Formation "Arabesque" mit ihrem Freestyle Tanz Foto: Leo F. Postl Die "Formation "Arabesque" mit ihrem Freestyle Tanz
Neu-Isenburg. 

Tanzen ist der Ausdruck gefühlter Lebensfreude, so sagen es jene, für die Tanzen ein Lebenselexier ist. Doch es gibt recht viele unterschiedliche Tanzformen und Stilarten – viele davon werden im Tanz Sport Club Ysenburg angeboten und gar auch meisterlich beherrscht. Allen voran ist hier die TSC Ysenburg-Formation „Arabesque“ zu nennen, die es in der Kategorie „Freestyle“ oder auch Schautanz Charakter gar bis zur Europameisterschaft gebracht hat. Tänzerinnen und Tänzer bleiben niemals alleine, die Freude am Tanz verbindet. Daraus ist eine Tanzgala entstanden, bei der sich nicht nur der Gastgeber mit seinen Formationen sich auf der Bühne präsentieren kann, sondern auch jene Vereine, die zu echten Freunden geworden sind.

Bunter Querschnitt

Zum zweiten Mal lud der TSC Ysenburg nach dem Erfolg der ersten Ausgabe zu einer Tanzgala unter dem Motto „Best of & Friends 2.0“ in die Hugenottenhalle nach Neu-Isenburg. Einen besonderen Beitrag lieferten die Schüler, die in den letzten Wochen fleißig trainiert hatten und bald bei Turnieren starten werden.

Der Abend bot einen Querschnitt aus Tänzen durch viele Bereiche. So boten Cheerleader, Hip Hop-Tänzer und eine Lateinformation einen Eindruck ihrer speziellen Tänze. Das Programm eröffneten die „Purzel“ des TSC Ysenburg, die ihrem Namen alle Ehre machten: „Es ist einfach nur goldig, wie die Kleinen da oben herumhüpfen“, meinte eine Besucherin. Die „Dancing Sweethearts des TSC Ysenburg waren da schon perfekter bei ihrem Modern Dance der Schülerklasse und erhielten ebenfalls viel Beifall. Shawn Gallmon von der TSG Neuenhain begeisterte mit einem Schautanz-Solo der Jugendklasse und die „Patriots X-eed“ des TSV Heusenstamm, zeigten, was sie sonst nur den Rugby-Spielern zur Motivation zeigen. Ganz stramme Beinchen sah man beim Marsch-Gardetanz der Gruppe „Footloose“ der JSK Rodgau.

Sehenswertes Solo

Mit dem „Aufstand im Schlaraffenland“ begeisterte die Schülerklasse des TSC Ysenburg die Besucher und Dominique Devotelli bot ein sehenswertes Schau-Solo. Mit den Darbietungen der Gäste vom SKV Nauheim, dem Schau-Solo von Noelle Schmidt vom TSC Hofheim und den „Golden Flames“, einem Modern-Dance Jugendklasse von den Sportfreunden Rodgau, gab es Abwechslung auf der Bühne.

Die wohl erfolgreichste Gruppe des TSC Ysenburg, die Formation „Arabesque“, begeisterte nicht nur heimische Fans mit ihren Tänzen – einmal ein Freestyle Medley und nach der Pause mit einem Black-Medley. Ob die „Twinkle Diamonds“ aus Raunheim, die Formation „Imago“ aus Ueberau mit ihrem Freestyle-Tnaz in der hauptklasse und insbesondere die Lateinformation des TSC Usingen, sorgten für Beifallsstürme aus dem Saal. Die TSC Ysenburg-Formation „Arabesque“ setzte dann mit einem 80er Medley den Schlußpunkt.

Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen