E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Weniger Zeit am Arbeitsplatz verbracht

In ganz Hessen wurden von jedem Erwerbstätigen durchschnittlich 1396 Arbeitsstunden geleistet. Das sind in Mörfelden-Walldorf 15,473 Millionen Arbeitsstunden, die 11 076 Arbeitnehmer schafften. In Kelsterbach liegt diese Zahl für 9520 Beschäftigte bei 13,299 Millionen Stunden im Job.
Mörfelden-Walldorf/Kelsterbach. 

In ganz Hessen wurden von jedem Erwerbstätigen durchschnittlich 1396 Arbeitsstunden geleistet. Das sind in Mörfelden-Walldorf 15,473 Millionen Arbeitsstunden, die 11 076 Arbeitnehmer schafften. In Kelsterbach liegt diese Zahl für 9520 Beschäftigte bei 13,299 Millionen Stunden im Job.

Das geht aus den neuesten Zahlen vom Statistischen Landesamt in Wiesbaden und der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Darmstadt hervor. Damit ist die durchschnittliche Jahresarbeitszeit von 2008 auf 2012 um zwölf Stunden zurückgegangen.

Im Vergleich zu der Erwerbstätigenzahl, die im Jahr 2012 um 1,1 Prozent gegenüber 2011 wuchs, fiel der Anstieg der geleisteten Arbeitsstunden geringer aus. Ausschlaggebend für den schwächeren Anstieg der geleisteten Arbeitszeit war der negative Kalendereffekt. Der Abbau von Überstunden und von Guthaben auf Arbeitszeitkonten bremste den Anstieg der geleisteten Arbeitsstunden zusätzlich.

Wegen der konjunkturellen Erholung in den Jahren 2010 und 2011 war die geleistete durchschnittliche Arbeitszeit je Erwerbstätigen jeweils gegenüber des Vorjahres gestiegen. Die durchschnittlich geleistete Arbeitszeit je Erwerbstätigen im Jahr 2012 lag geringfügig über dem Bundesdurchschnitt. sc

(Walter Scheele)
Zur Startseite Mehr aus Kreise Offenbach/Groß Gerau

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen