Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 8°C

Ausgezeichnete Gymnasiasten

Erstmals hatte sich der rheinland-pfälzische Fachverband Deutsch im Deutschen Germanistenverband ("Deutschlehrerverband") dazu entschlossen, einen Wettbewerb für Literatur auszurichten.
Stellvertretend für die Schüler des Leistungskurses 13 DL1 des Mons-Tabor-Gymnasiums bekam Marcel Moning (Mitte) von Staatssekretär Hans Beckmann, Dr. Markus Müller und Laudator Peter Burger den ersten Preis des Literaturwettbewerbs Rheinland-Pfalz überreicht. Foto: P!ELmedia Stellvertretend für die Schüler des Leistungskurses 13 DL1 des Mons-Tabor-Gymnasiums bekam Marcel Moning (Mitte) von Staatssekretär Hans Beckmann, Dr. Markus Müller und Laudator Peter Burger den ersten Preis des Literaturwettbewerbs Rheinland-Pfalz überreicht. Foto: P!ELmedia
Koblenz/Montabaur. 

Erstmals hatte sich der rheinland-pfälzische Fachverband Deutsch im Deutschen Germanistenverband ("Deutschlehrerverband") dazu entschlossen, einen Wettbewerb für Literatur auszurichten. Und das Mons-Tabor-Gymnasium konnte gleich zwei Preise gewinnen. Die sieben besten Wettbewerbsbeiträge wurden nun bei einer Feierstunde im Rathaussaal der Stadt Koblenz mit Preisen im Gesamtwert von 2500 Euro ausgezeichnet.

Der erste Platz ging an den Deutschleistungskurs 1 der Jahrgangsstufe 13 des Mons-Tabor-Gymnasiums in Montabaur und deren Kursleiter Marcel Moning. Die 19 Schüler hatten sich intensiv mit Johannes Bückler, besser bekannt als "Schinderhannes", der Ende des 19. Jahrhunderts im Hunsrück sein Unwesen trieb, beschäftigt. Die Schüler konnten besonders mit ihrer Präsentation ihrer Ergebnisse im Internet (www.schinderhannes-projekt.de) überzeugen. Hier sind unter anderem Filmsequenzen, Schaubilder sowie ein Interview mit dem Schinderhannes-Spezialisten Dr. Mark Scheibe zu finden – die Präsentation war den Juroren die Spitzenplatzierung und eine Prämie in Höhe von 750 Euro wert.

Der mit 350 Euro dotierte dritte Preis ging wiederum nach Montabaur. Die beiden Heilberscheider Elias Müller (9. Klasse) und Sven Unland (11. Klasse) hatten einen Dokumentartfilm über den Westerwälder Pfarrer und Dichter Wilhelm Reuter (1888-1948) produziert, der auch auf der Onlineplattform Youtube zu sehen ist.

Platz zwei ging an die Klasse 10c des Rudi-Stephan-Gymnasiums Worms mit ihrem Nibelungenroman "Another Nibelungenstory. Ein Wormser Schülerroman". Der Landesvorsitzende Dr. Markus Müller zeigte sich befriedigt darüber, dass man der Wahl der Jury. "Sie haben in der Wahl der Preisträger die richtigen Maßstäbe eingebracht und konnten mit den Vertretern der Sponsoren letztlich allein entscheiden", sagte der Westerwälder Lehrer im Gespräch mit der NNP. Diese Feststellung ist umso wichtiger, gewann doch mit dem Mons-Tabor-Gymnasium die Schule zwei Preise, an der Müller selbst Deutsch und Geschichte unterrichtet. aeg

(aeg)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse