Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Traditionelles Neujahrstauchen: Brrrr – ins eiskalte Wasser des Herthasees

Umfangreiche Sicherungsmaßnahmen waren für den Tauchgang im vereisten Herthasee notwendig. Bilder > Umfangreiche Sicherungsmaßnahmen waren für den Tauchgang im vereisten Herthasee notwendig.
Holzappel/Diez. 

Bei ein Grad Außen- und drei Grad Wassertemperatur und trockenem Wetter trafen sich acht Taucher des Bezirks Westerwald-Taunus und des Kreises Limburg-Weilburg der DLRG zum traditionellen Neujahrstauchen am Herthasee. In die etwa acht Zentimeter dicke Eisschicht entstand mit Hilfe einer Motorsäge eine Öffnung, durch die die Taucher ins Wasser gelangen konnten.

Vereinsmitgliedern mit ihren Kindern und viele Passanten, die zufällig ihren Tag am Herthasee verbrachten, hatten sich eingefunden, um das Spektakel zu beobachten. Auch Mitglieder des Jugend-Einsatz-Teams aus Diez durften der seltenen Übung beiwohnen und so ihren Verein von einer neuen Seite kennenlernen. Viele Einsatzkräfte hatten sich währenddessen mit den Tauchern getroffen, um sie zu unterstützen und abzusichern, da ein Eistauchgang immer auch Gefahren birgt.

Diese hier selten mögliche Art des Tauchens ist neben Spaß und Tradition außerdem eine wichtige Übung für unsere Einsatzkräfte, um im Ernstfall professionell und routiniert eingreifen zu können. Um sich aufzuwärmen, ließen alle den Nachmittag bei warmer Kartoffelsuppe und Getränken im Ausbildungszentrum der DLRG Diez ausklingen.

(nnp)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse