Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Die Schlümpfe tanzten beim Elzer Hexenkessel

Die Elzer Kirmesburschen 2013 hatten sich als Schlümpfe verkleidet und die Mitglieder von Ramba-Samba Elz als bunte Gummibärchen: Mehr als 600 Teilnehmer sorgten gestern Abend beim Elzer Hexenkessel für einen Höhepunkt der heimischen Fastnacht. Die Elzer Kirmesburschen 2013 hatten sich als Schlümpfe verkleidet und sorgten für Stimmung. Die Elzer Kirmesburschen 2013 hatten sich als Schlümpfe verkleidet und sorgten für Stimmung.

Elz. 

Von der Langgasse aus bahnten sich 30 Zugnummern ihren Weg durch den Ortskern bis zum Hirtenplatz, wo die Partynacht für viele noch lange nicht zu Ende war. Zahlreiche Fußgruppen hatten sich viel Mühe gegeben und waren in bunte Kostüme gehüllt.

So beispielsweise die Damen, die unter dem vielversprechenden Namen "Elzer Kirmeswetter" als Sonnen trotz Winterkälte Optimismus ausstrahlten. Musikzüge und die passenden Stimmungslieder aus zahlreichen Lautsprechern ließ die Elzer Narrenschar fröhlich singen und tanzen.

Der Umzug ohne Prunkwagen hat sich über die Jahre zu einem Höhepunkt der heimischen Straßenfastnacht entwickelt, der auch gestern Abend hunderte von Menschen aus Elz und dem Umland anzog. Ein ausführlicher Bericht (und noch mehr Fotos) folgt in der Samstag-Ausgabe der NNP. Text:/Fotos (2): rok

Zur Startseite Mehr aus Limburg und Umgebung
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viel ist 10 + 1: 




Mehr aus Limburg und Umgebung
Landgericht Limburg Freispruch für Ehefrau in Limburger Mordprozess

Limburg. Das Landgericht Limburg hat eine 61 Jahre alte Frau vom Vorwurf des Mordes an ihrem Ehemann freigesprochen. Nach Aussagen eines Gerichtsmediziners hatte sich der Mann die tödlichen Schnittverletzungen mutmaßlich selbst zugefügt. mehr

clearing
Urteil Familiendrama im Gericht: Lange Haftstrafe nach Messerattacke
Im Kasseler Prozess um einen Mord mit 39 Messerstichen werden heute die ersten Plädoyers erwartet.

Limburg/Weilburg. Ein 51 Jahre alter, in Hadamar wohnhafter Vater von sechs Töchtern, wurde gestern von der 2. Schwurgerichtskammer am Limburger Landgericht wegen zweifachen versuchten Totschlags zu einer Freiheitsstrafe von sechseinhalb Jahren verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte für eine ... mehr

clearing
Feuer auf der Hammermühle Verheerender Brand: 400.000 Schaden
Der Einsatz der Feuerwehrleute verhinderte das Abbrennen der Scheune mit 1000 Ballen und landwirtschaftlichen Geräten nicht, aber ein Übergreifen der Flammen auf weitere Einrichtungen und Gebäude konnte verhindert werden.

Gemünden. Der Sachschaden liegt bei rund 400 000 Euro. Das Feuer zerstörte eine Scheune der Hammermühle zwischen Langendernbach und Gemünden auf der Grenze zwischen Hessen und Rheinland-Pfalz. mehr

clearing
Azubis in Limburg Den richtigen Beruf finden
Vor allem Mädchen interessierten sich bei dem Projekt für die »grünen Berufe«.

Limburg. Das „Limburger Modell“ hat sich bewährt, das mittlerweile an vielen regionalen Schulen praktiziert wird und bei einem „Tag der offenen Tür“ in der Limburger Friedrich-Dessauer-Schule vorgestellt wurde. mehr

clearing
Männergesangverein aus Dietkirchen Der „Liederkranz“ versteht es zu feiern
Zwei Chöre und ein gemeinsamer Auftritt: Stimmgewaltig traten die Sänger aus Dietkirchen und Wasenbach auf.

Limburg-Dietkirchen. Beste Stimmung in Dietkirchen – auch das 49. Lahnuferfest des Männergesangvereins „Liederkranz“ war ein voller Erfolg. Zahlreiche Gäste genossen bei bestem Sommerwetter ein abwechslungsreiches Programm. mehr

clearing
Azubis in Selters Azubis meistern Herausforderungen
Jetzt geht es an den Praxisteil: Ein Jury-Mitglied beobachtet die drei Azubis (vorne, von links) Patrick Rieth, Dietrich Gilgenberg und Sebastian Loidl.

Selters. 14 Teams, bestehend aus jeweils drei Azubis und Berufsanfängern aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland, ein anspruchsvoller Aufgabenparcours und eine genau hinblickende Fach-Jury – das sind die Zutaten, aus dem der „Olympische Abwasserwettbewerb“ in ... mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse