E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 27°C

Gardetanz Meisterschaften: Garden tanzen um Hessen-Titel

Am Wochenende fanden in Hadamar die 18. Hessischen Meisterschaften im Gardetanzsport statt. Aufgrund der zunehmenden Teilnehmerzahlen hat die Karnevalsgesellschaft (KG) Hadamar in diesem Jahr die Meisterschaften an zwei Tagen ausgerichtet anstatt wie bisher an einem.
Die Tänzerinnen beim Kinderschautanz bilden eine Pyramide und werden dafür mit einer guten Wertung belohnt. Bilder > Foto: Heike Lachnit Die Tänzerinnen beim Kinderschautanz bilden eine Pyramide und werden dafür mit einer guten Wertung belohnt.
Hadamar. 

Gardetänzerinnen und Solomariechen kennt jeder aus der fünften Jahreszeit, wo sie mit ihren wirbelnden Beinen und schnellen Tänzen für gute Stimmung sorgen. Doch aus dem Karneval heraus ist ein Leistungssport entstanden, in dem Meisterschaften ausgetragen werden und bei denen sich die Tänzer miteinander messen. Die 18. Hessischen Meisterschaften fanden am Wochenende in der Stadthalle in Hadamar statt, Ausrichter war die Karnevalsgesellschaft (KG) Hadamar.

Für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert

Insgesamt haben sich 31 Kinder, 34 Junioren sowie 46 Senioren angemeldet, weshalb die Meisterschaft dieses Mal auf zwei Tage aufgeteilt wurde. Am Samstag tanzten die Kinder (Jahrgang 2007 bis 2012) und die Junioren (Jahrgang 2003 bis 2006), während sich die Senioren (ab Jahrgang 2002) am Sonntag miteinander maßen.

„Wir haben durch die zwei Tage mehr Aufwand, aber die Meisterschaften laufen insgesamt entspannter ab“, sagte Martina Fischer, Präsidentin der KG Hadamar. „Fastnacht und Karneval sind der Ursprung und die Heimat des Gardetanzsports“, sagte der hessische Innenminister und Schirmherr Peter Beuth (CDU). „Inzwischen hat er sich als Sonderform des Tanzsports einen festen Platz innerhalb des Leistungssports erobert.“

Feste Choreographie

Und da geht es nicht nur um einen schönen Tanz, sondern auch darum, ob verschiedene Elemente enthalten sind, wie sauber diese getanzt sind und ob die Musik zum Tanz passt. Dazu sollten die Tänzer immer freundlich lächeln. Alles folgt einer festen Choreographie vom Auftritt auf die Bühne, einer kurzen Begrüßung, dem eigentlichen Tanz sowie dem Abgang. Dies alles findet unter den kritischen Augen der sieben Wertungsrichter statt, die ihre Punkte abgeben. Von den sieben Wertungen, wovon die Höchstwertung 10,0 ist, werden die höchste und die niedrigste gestrichen. Sie kommen nur zum Tragen, falls es Gleichstand gibt.

Die Stadthalle war voll mit Tänzern, Trainern und Eltern. Eine nervöse Anspannung lag in der Luft. Von „Geh da raus und habe Spaß“ bis hin zu „Was hast du denn vergessen? Da geht eigentlich noch ein wenig mehr“ war am Rande der Bühne alles zu hören. Manche Tänzer kamen glücklich strahlend von der Bühne, während sich bei anderen die Anspannung in Tränen entlud.

Vor dem Auftritt wärmten sich die Tänzer an der Seite auf, dehnten sich und übten einzelne Elemente. Die Gardekleider mit Dreispitz erinnerten an eine Uniform. Der Hut mit seinen Federn war fest auf den Haaren befestigt, so dass er alle Bewegungen mitmachte.

Phantasievolle Kostüme

Die Mädchen trugen ein kurzes Röckchen und eine Jacke, die Jungs Hose. Die Gardeoutfits waren sehr bunt und die Musik hatte sehr viel von einem Marschcharakter. Es entstand nicht das Gefühl, sich mitten in einer Fastnachtsveranstaltung zu befinden. Bei den Schautänzen mit den phantasievollen Kostümen erinnerte es schon eher ein wenig an Karneval.

Schon Stunden vor dem Auftritt wuselten die Schautänzer geschminkt durch den Saal. Da sorgten die Rhythmen auch einmal mehr dafür, dass das Publikum mitklatschte und jubelte. Doch die Wertung direkt danach zeigte, um was es geht. Um einen Wettkampf, bei dem jeder Teilnehmer die höchste Punktzahl erreichen wollte.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen