E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 29°C

Ziegenstall: Malu Dreyer zu Besuch bei der Kleinen Fromagerie

Ihre Sommerreise durch Rheinland-Pfalz führte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) auch nach Oberrod ins Lasterbachtal. Ihr Ziel: die Kleine Fromagerie von Claudia Schäfer-Trumm.
Malu Dreyer im Stall der „Ziegenprinzessin“ aus Oberrod, Claudia Schäfer-Trumm. Malu Dreyer im Stall der „Ziegenprinzessin“ aus Oberrod, Claudia Schäfer-Trumm.
Oberrod. 

Ihre Tour durchs Land steht unter dem Motto „Starke Frauen – starkes Rheinland-Pfalz“. Als solche sieht Dreyer auch die „Ziegenprinzessin“ aus Oberrod, die sie als „eine Vorzeigefrau mit tollen Ideen“ charakterisierte.

Begleitet wurde die Landesmutter von Landtagspräsident Hendrik Hering. Nach einer Besichtigung in den Stallungen, wo Claudia Schäfer-Trumm ihre Gäste in die Ziegenhaltung und die Käseherstellung einführte, traf man sich in der Sommerküche bei einem Glas Sekt zum lockeren Gedankenaustausch. Dass dabei kleine Köstlichkeiten aus der Fromagerie-Küche auf den Tisch kamen, war fast schon selbstverständlich.

38 Abnehmer

Adrian Schäfer, der seine Mutter seit dem letzten Jahr hauptberuflich unterstützt, informierte zum Angebot des Hauses. 38 Verkaufsstellen werden inzwischen beliefert. Das sind sowohl Hotels und Restaurants als auch Hofläden und Supermärkte. Über den Online-Shop können auch Bestellungen übers Internet erfolgen. Schäfer wörtlich: „Die Digitalisierung macht möglich, das man von einem kleinen Dorf im Westerwald seine Produkte deutschlandweit vertreiben kann. Wir leben auf dem Land, ohne von der Welt abgeschieden zu sein.“ Claudia Schäfer-Trumm legt großen Wert auf die Qualität ihrer Käseprodukte. Und diese Qualität „macht die Hygiene im Stall aus“.

Kurt Schüler, Erster Kreisbeigeordneter, hieß Dreyer im Westerwald willkommen. Der Kleinen Fromagerie zollte er höchstes Lob und dankte für den gezeigten Mut und das gezeigte Engagement. Auch Verbandsbürgermeister Gerrit Müller, Ortsbürgermeister Klaus Laube und die 1. Beigeordnete Karin Preus freuten sich über den „hohen Besuch“ im Hohen Westerwald. Für sie ist die Käserei aus Oberrod ein Aushängeschild der Region. Malu Dreyer sieht in Schäfer-Trumm ein Vorbild für andere Frauen im Land: „Mit Mut und Zutrauen, mit Ideen und Einsatz kann Großes geschaffen werden.“ Für die Zukunft drückte die Ministerpräsidentin die Daumen und wünschte weiter viel Erfolg.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen