E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 18°C

Mengerskirchen – Ort der Ideen

Mengerskirchen gehört dank seines Bildungsforums zu den ausgewählten Orten im "Land der Ideen": als einziger in der Region und als einer von 31 Preisträgern in Hessen. Jetzt will sich die Westerwaldgemeinde als "Ort der Ideen" präsentieren. Sie sucht Projekte und Initiativen mit Vorbildcharakter, die den Marktflecken voranbringen.
Nicht nur große Entwürfe, auch kleinere Ideen sind gefragt. Vorbildlich ist zum Beispiel die Experimentierwerkstatt der Franz-Leuninger-Schule. Nicht nur große Entwürfe, auch kleinere Ideen sind gefragt. Vorbildlich ist zum Beispiel die Experimentierwerkstatt der Franz-Leuninger-Schule.
Mengerskirchen. 

Kleine Gemeinde ganz groß: Mengerskirchen zählt nach Überzeugung der Standortinitiative "Deutschland – Land der Ideen" zu den 365 ausgewählten Orten, die einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Das Bildungsforum wird am 20. September als einer der Preisträger des Wettbewerbs unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Christian Wulff ausgezeichnet.

Ein bedeutender Tag für Mengerskirchen, der nach dem Willen der Verantwortlichen im Rathaus und im Bildungsforum aber nachhaltige Folgen für die Westerwaldgemeinde haben soll. Sie haben deshalb einen örtlichen Wettbewerb gestartet. Die Aktion richtet sich an alle, die Mengerskirchen als Ort der Ideen durch Innovation, Erfindergeist und Einfallsreichtum sichtbar machen wollen – Tag für Tag, als Kind, Jugendlicher oder Senior, in Familien, Krippe, Kita und Schulen, in Jugendräumen, in Altenheimen und Seniorenclubs, in Firmen, Initiativen und Vereinen. Beteiligen können sich einzelne Personen, Gruppen, Betriebe oder beliebige Zusammenschlüsse.

Den Veranstaltern geht es dabei nicht (nur) um große Projekte, sondern auch um möglichst viele kleine Vorhaben mit großer Wirkung, die Mengerskirchen lebenswerter und zukunftsfähiger machen. Der Kreativität der Bürger sind keine Grenzen gesetzt; die Ideen können aus allen Bereichen kommen. Einzige Voraussetzung ist, dass sie dem Gemeinwohl dienen. Für die Umsetzung der Siegeridee gibt es 5000 Euro; alle eingereichten Vorschläge erscheinen in einem Fotokalender für 2012.

Bewerbungen sind noch bis zum 9. September an das Bildungsforum Mengerskirchen, Dillhäuser Weg 1, 35794 Mengerskirchen möglich.

Die Ideen werden am 20. September beim "Tag der Ideen" im Schlosshof öffentlich präsentiert. Die Jury, der unter anderem die katholischen Theologen Dr. Ernst Leuninger und Herbert Leuninger angehören, wird danach den Gewinner küren. Das Ergebnis bleibt bis zur Preisübergabe am 4. November im Schloss geheim.

Schirmherr des Wettbewerbs ist Ehrenbürgermeister Robert Becker, Paten Professor Dr. Wassilios E. Fthenakis, ZDF-Moderator Theo Koll und Hörfunkmoderator Ben Streubel.

Bürgermeister Thomas Scholz (CDU) und die Verantwortlichen des Bildungsforums um Schulrektorin Nicole Wegmann und Stephanie Opel vom Familienbüro sind sehr gespannt, was sich die Mengerskirchener alles einfallen lassen werden. "Wir rufen alle Bürger auf, unsere Gemeinde mitzugestalten und dafür Ideen zu entwickeln."hei

(Joachim Heidersdorf)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen