E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Neumarkt: Neu: Wochenmarkt am Feierabend

Von Wie ein neu gestalteter Neumarkt einmal aussehen könnte, weiß niemand – wie der Platz belebt werden könnte, dagegen schon: mit einem Wochenmarkt mittwochs in den Nachmittags- und Abendstunden statt wie bislang am Vormittag. Die Änderung gilt von Mittwoch, 19. September, an und soll ein Jahr getestet werden.
Zum vorerst letzten Mal bediente Marktbeschicker Achim Schröder gestern eine Kundin in den Vormittagsstunden. Vom kommenden Mittwoch an öffnet der Wochenmarkt erst am Nachmittag. Foto: Stefan Dickmann Zum vorerst letzten Mal bediente Marktbeschicker Achim Schröder gestern eine Kundin in den Vormittagsstunden. Vom kommenden Mittwoch an öffnet der Wochenmarkt erst am Nachmittag.
Limburg. 

Vom kommenden Mittwoch an werden die zehn bis zwölf Stände des Wochenmarkts erst in den Nachmittags- und Abendstunden ihre Waren anbieten, und zwar von 15 bis 20 Uhr; bei der Premiere am Mittwoch, 19. September, erst von 16 Uhr an. Der Wochenmarkt am Samstag findet dagegen weiterhin in den Vormittagsstunden statt.

Attraktiver werden

Eine höhere Aufenthaltsqualität auf dem Neumarkt und attraktivere Öffnungszeiten für Berufstätige und Familien seien die Ziele der Beschicker des Wochenmarkts am Mittwoch, teilte Achim Schröder aus Diez, einer von vier Sprechern der Marktbeschicker, mit. Ein Jahr lang solle getestet werden, wie das neue Angebot angenommen wird.

Mit den geänderten Öffnungszeiten einher geht ein neues Konzept: Die Wochenmarkt-Stände sollen etwas anders angeordnet werden und in der Mitte Platz schaffen für einen neuen Weinstand, der von Tischen und Stühlen umgeben ist. An allen Ständen soll es außerdem möglich sein, Kleinigkeiten zum Essen zu kaufen, zum Beispiel einen Rohkost- oder einen Obstsalat. Ein Fischhändler wird zusätzlich Backfisch verkaufen. Neben dem Weinstand wird es ein kleines Café geben, das Espresso, Cappuccino und Kuchen verkauft. In den Anfangsmonaten werde es sich noch um eine reine „Verköstigung“ und keine Gastronomie handeln, erklärt Schröder. Aber nach einer angestrebten Änderung der Marktsatzung, die von den Stadtverordneten verabschiedet werde müsse, werde dieses Angebot ausgeweitet – dann werde es auch Toiletten und eine Spülstation geben, und das Essen werde serviert.

Eine weitere Ergänzung des bisherigen Wochenmarktangebots am Mittwoch sind „marktnahe Aktionen“, zum Beispiel ein Show-Kochen oder eine Weinprobe. Mittelfristig sei es das Ziel, die dafür vorgesehene Freifläche auch Gesangs- oder Sportvereinen zur Verfügung zu stellen; aber auch in diesem Fall sei eine Änderung der Marktsatzung erforderlich.

Wer sich mittwochs an einer „marktnahen Aktion“ beteiligen möchte, kann sich nach Schröders Angaben per E-Mail anmelden unter event-anmeldung@wochenmarkt-limburg.de. Nach Schröders Angaben sind dabei der City Ring und der Altstadtkreis mit eingebunden.

Obst, Gemüse, Käse

Am eigentlichen Kaufangebot wird sich nichts ändern: Mittwochs können auf dem Limburger Wochenmarkt Obst und Gemüse ebenso eingekauft werden wie Brot, Brötchen und Kuchen, Wurst- und Fleischwaren, Käse und Antipasti. Da zwei der Wochenmarkthändler mittwochs nicht am Nachmittag verkaufen können, wird es nach Schröders Angaben künftig jeden Mittwochvormittag neben den Dauermarktständen auf dem Neumarkt, die Obst und Gemüse verkaufen, zusätzlich einen Käsewagen und einen Antipasti-Stand geben.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen