Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 17°C

Schule zieht in den "Wäller-Park"

Ende November bezieht die Freie Montessori Schule Westerwald (FMSWW) voraussichtlich ihre neuen Räumlichkeiten im Wäller-Park. Um Geld für die Neugestaltung des zukünftigen Schulgeländes zu sammeln, lud die Bildungseinrichtung zum Sponsorenlauf und Flohmarkt ein.
Im Gespräch mit Agnes Steiof (hinten von links), Schulelternsprecher Joachim P. Ostrowski, Jutta Rüffert und dem Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Henrik Hering, genossen die jungen Sponsorenlauf-Teilnehmer eine kurze Verschnaufpause. Foto: Ulrike Preis Im Gespräch mit Agnes Steiof (hinten von links), Schulelternsprecher Joachim P. Ostrowski, Jutta Rüffert und dem Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Henrik Hering, genossen die jungen Sponsorenlauf-Teilnehmer eine kurze Verschnaufpause. Foto: Ulrike Preis
Westerburg. 

Ende November bezieht die Freie Montessori Schule Westerwald (FMSWW) voraussichtlich ihre neuen Räumlichkeiten im Wäller-Park. Um Geld für die Neugestaltung des zukünftigen Schulgeländes zu sammeln, lud die Bildungseinrichtung zum Sponsorenlauf und Flohmarkt ein.

Mit Muskelkraft, Ehrgeiz und Ausdauer sorgten an diesem Tag Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde der Freien Montessori Schule Westerwald für eine erste Finanzspritze. Insgesamt meldeten sich 150 Teilnehmer an, die laufend, walkend oder radelnd ihre Runden drehten. Innerhalb von zwei Stunden wurde von allen Mitwirkenden insgesamt eine Strecke von 2500 Kilometern zurückgelegt. Wie von der Schulleitung zu erfahren war, werden somit rund 13 000 Euro zusammen kommen.

"Für die Schule war dies ein voller Erfolg", freute sich Andreas Steiof, der organisatorische Leiter der Schule, der sich über die große Beteiligung freute. Sein Dank gilt sowohl den Organisatoren als auch den Kräften von Feuerwehr, Polizei und DRK für die tatkräftige Unterstützung. "Heute hat wirklich alles mitgespielt", zeigte sich auch Schulleiter Florian Laggner mit dem Ergebnis zufrieden.

Flohmarkt

Als eine gute Idee entpuppte sich zudem der Flohmarkt. An 20 Ständen erwartete die Besucher ein breitgefächertes Angebot an gut erhaltener Kleidung und neuwertigen Gegenständen. "Dies war erst der Startschuss. Wir möchten in Zukunft zweimal im Jahr einen Flohmarkt organisieren", informierten Agnes Steiof und Jutta Rüffert, beide Frauen sind Vorstandsmitglieder der Elterninitiative FMSWW. Vom guten Gelingen der Veranstaltung und dem Fortschritt der Renovierungsarbeiten überzeugten sich am Vormittag unter anderem der Erste Stadtbeigeordnete von Westerburg, Wolfgang Thiebaut, und der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Henrik Hering.

Aktive Eltern

Seit einigen Wochen laufen die Vorbereitungen für den geplanten Umzug der Freien Montessori Schule Westerwald auf das ehemalige Wäller-Kasernengelände auf Hochtouren. Mit viel Eigenleistung wurden die neuen Räumlichkeiten hergerichtet", berichteten Steiof und Rüffert während einer Führung durch die zukünftigen Klassenräume. Rund sechs Wochen lang waren einige Eltern jeden Tag mit Anstreichen und Renovieren beschäftigt. Während der Herbstferien kamen ihnen auch die Lehrer zu Hilfe. Wie weiter zu erfahren war, handelt es sich um zwei Häuser, die angemietet werden. In Kürze soll die Elterninitiative in eine Stiftung umgewandelt werden. "Wir brauchen dringend Spendengelder", so die beiden Vorstandsmitglieder. Für die Zukunft im Wäller-Park gibt es reichlich Ideen und bereits die ersten Pläne. Kein Wunder, denn Schüler, Eltern und Lehrer sind nicht nur an solchen Tagen äußerst engagiert. So wie es aussieht, entwickelt sich die Freie Montessori Schule Westerwald dank ihrer Initiative auch in den nächsten Jahren ständig weiter.upr

(upr)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse