E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 18°C

"Singen von Gottes Wegen"

Unter dem Motto "Singen von Gottes Wegen" kamen 330 junge Sänger aus 15 Kinder- und Jugendchören aus dem Bistum Limburg zum ersten Kinder- und Jugendchortag des Chorverbandes Pueri Cantores nach Limburg.
Ein voller Kornmarkt in Limburg: 330 junge Sänger nahmen am ersten Kinder- und Jugendchortag teil und stimmten auch in der Altstadt Lieder an.	Foto: Thies Ein voller Kornmarkt in Limburg: 330 junge Sänger nahmen am ersten Kinder- und Jugendchortag teil und stimmten auch in der Altstadt Lieder an. Foto: Thies
Limburg. 

"Singen macht Spaß" lautete am Samstag nicht nur eine Liedstrophe, sondern diese Freude war den jungen Sängern im Alter von sechs bis 27 Jahren anzusehen. Um 14 Uhr begann der Tag mit einem offenen Singen in der Aula der Limburger Marienschule.

Anschließend machten sich die jungen Teilnehmer durch die Limburger Altstadt auf den Weg zum Dom. Auf dem Kornmarkt versammelten sie sich erneut und stimmten Lieder an. Im Dom empfing sie Diözesanjugendpfarrer Joachim Braun um 17 Uhr zum Friedensgebet.

"Beim Chortag können die Kinder und Jugendlichen erleben, wie vielen Kindern das Singen Freude macht und dass es noch viel schöner werden kann, wenn alle zusammen musizieren", sagt Domchordirektorin Judith Schnell. "Gerade für die kleinen Kinder ist es eine neue Erfahrung, so viele andere Kinder zu treffen, die das gleiche Hobby haben."

Ein Ursprung des internationalen Chorverbands Pueri Cantores ist das Gebet für den Frieden. "Und Musik", so Judith Schnell, "verbindet Menschen in gemeinsamer Freude". Gemeinsam Singen heiße auch "aufeinander zu hören, auf den anderen zu achten und im besten Sinne Taktgefühl zu lernen", erklärt Schnell die positiven Wirkungen gemeinsamen Singens.

Genau das merkte man dem Chortreffen auch an: Ganz wie die Profis hielten sich die kleinen Sänger an das Programm, versammelten sich zum Gruppenfoto vor der Marienschule und absolvierten den Weg zum Dom ohne Lücken und Sorgen für die Betreuer.

Zufrieden zeigte sich auch Diözesanmusikdirektor Andreas Großmann über die gute Teilnahme am ersten Chortag der Pueri Cantores und wünscht sich für die Zukunft, dass in den nächsten Jahren noch mehr Chöre teilnehmen.

Eine besondere Überraschung gab es zum Schluss: Alle Kinder und Jugendlichen bekamen einen Luftballon, den sie als Zeichen für die vielen Stimmen der Pueri Cantores – der singenden Kinder – in den Himmel steigen ließen.

Pueri Cantores bedeutet "singende Kinder". Allein in Deutschland hat der internationale Chorverband 16 000 Mitglieder. nnp

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen