Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Start ins Berufsleben

Zusammen mit Eltern und Lehrern feierten sechs Schüler der Astrid-Lindgren-Schule ihren Start ins Berufsleben.
Sebastian Stapf, Marcello Simili, Peter Steinborn, Yasemin Kilic, Theresa Rompel, Schulleiterin Luise Konrad-Schmidt und Andreas Kremer freuen sich gemeinsam über das Ende der Schulzeit.	Foto: Koenig Sebastian Stapf, Marcello Simili, Peter Steinborn, Yasemin Kilic, Theresa Rompel, Schulleiterin Luise Konrad-Schmidt und Andreas Kremer freuen sich gemeinsam über das Ende der Schulzeit. Foto: Koenig
Limburg. 

"Irgendwann kriegen wir sie alle", sagte Schulleiterin Luise Konrad-Schmidt bei der Verabschiedung ihrer Schüler. Gemeint war die besondere Klassenatmosphäre der Astrid-Lindgren-Schule, bei der jeder "Freude am Lernen" habe. Denn gemeinsam würden "motivierte Schüler und engagierte Kollegen für eine positive Stimmung sorgen". Ihre Schule sei ganz auf den Einzelnen und seine Persönlichkeits- und Lernentwicklung ausgerichtet. Das Ziel sei es, jeden zu einer "möglichst großen Selbstständigkeit" zu verhelfen. Hilfreich sei dabei das Klassenlehrerprinzip. "Unsere Lehrer entwickeln so eine enge Beziehung zu den Schülern, natürlich mit der nötigen pädagogischen Distanz", sagte die Schulleiterin. In Zusammenarbeit mit der Werkstatt der Limburger Lebenshilfe habe man die Abgänger gut auf den weiteren Übergang in das Arbeitsleben vorbereitet. "Sie freuen sich nun auf ihre Arbeit." Neben der Werkstatt der Lebenshilfe werde eine Tagesförderstätte in Heuchelheim und die "Florentine" in Weilburg ihr nächstes Ziel sein.

Eine "behütete Zeit"

Im Nachhinein werde der Besuch der Astrid-Lindgren-Schule immer auch als eine "behütete Zeit" empfunden. Denn im Arbeitsleben würden sie gezwungenermaßen weniger Aufmerksamkeit erfahren als in der Schule. "Wir bekommen immer wieder positive Rückmeldungen von Schülern und Eltern", betonte die Schulleiterin. Erst vor wenigen Tagen habe eine Ehemalige der Schule einen Überraschungsbesuch abgestattet und stand plötzlich auf dem Flur. Die diesjährigen Entlassungsschüler der Astrid-Lindgren-Schule sind: Yasemin Kilic (Oberzeuzheim), Theresa Rompel (Brechen), Sebastian Stapf (Wolfenhausen), Andreas Kremer (Oberweyer), Marcello Simili (Niederhadamar) und Peter Steinborn (Limburg). koe

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse