Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Stockbirnscher feiern Jubiläum

Mit einem Gottesdienst ganz besonderer Art feierten die Stockbirnscher in der Winkelser Pfarrkirche "Mariä Geburt" ihr 25-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum erfüllte sich die Mundartgruppe somit einen langgehegten Wunsch, nämlich einmal einen Mundartgottesdienst zu feiern.
Ernst und Herbert Leuninger überraschten die Gottesdienstbesucher mit einem auf Platt gesprochen Dialog. Ernst und Herbert Leuninger überraschten die Gottesdienstbesucher mit einem auf Platt gesprochen Dialog.
Mengerskirchen-Winkels. 

Mit einem Gottesdienst ganz besonderer Art feierten die Stockbirnscher in der Winkelser Pfarrkirche "Mariä Geburt" ihr 25-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum erfüllte sich die Mundartgruppe somit einen langgehegten Wunsch, nämlich einmal einen Mundartgottesdienst zu feiern.

Gleich fünf Priester, Walter Henkes, Dieter Braun, Karl Wagner, Ernst und Herbert Leuninger, zelebrierten den Gottesdienst, sprachen dabei alle Gebete auf Platt, die Gottesdienstbesucher sangen die Lieder ebenfalls im Winkelser Dialekt. Bei vielen merkte man an, dass die "Übersetzung" der Texte vom Hochdeutschen ins "Platt" gar nicht so leicht ist, zumal die Gottesdienstbesucher aus vielen Ortschaften der Umgebung kamen und dort selbst einen etwas abgewandelten Dialekt sprechen. Die Stockbirnscher bereicherten den Gottesdienst mit eigens für ihr Jubiläum geschaffenen Liedern.

Ein besonderes Glanzlicht war die Predigt von Ernst und Herbert Leuninger. Sie nahmen sich heraus, in einem Dialog auf Mengerskirchener Platt zu sprechen. Den feinen Unterschied zum Winkelser Platt nahmen dabei die heimischen Zuhörer mit einem Schmunzeln zur Kenntnis.

Nach dem Gottesdienst dankte Marlies Reiferth den Initiatoren des Mundart-Gottesdienstes, Bernd und Marlene Eckerth, die die Texte für die Lieder und Gebete geschaffen hatten. Ein Dankeschön sprach sie auch den fünf Pfarrern aus, die sich mit Freude der Gestaltung eines solchen Mundartgottesdienstes gewidmet hatten. Bürgermeister Thomas Scholz (CDU) gratulierte den Stockbirnscher zum runden Jubiläum. Die Gruppe habe sich einen festen Platz im kulturellen Leben der Gemeinde erworben und sei eine Bereicherung für Mengerskirchen, sagte Scholz.

Die Stockbirnscher sind eine Gruppe im Museumsverein, die sich unter anderem der Pflege der Mundart verschrieben hat. Ursprünglich als Tanzgruppe zusammengefunden, um Volkstänze für die traditionellen Mundartabende des Museumsvereins einzustudieren, widmet sich die Gruppe jetzt vornehmlich der Darbietung von Mundartvorträgen. Die musikalische Leitung hat Bernd Eckerth, Organisation, Kontaktpflege und Moderation bei Auftritten liegt in den Händen von Marlies Reiferth.ast

(ast)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse