E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 15°C

Abitur: Taunusschule verabschiedet 73 Abiturienten

73 Abiturienten haben an der Taunusschule ihr Abitur bestanden. Sie erreichten einen Notendurchschnitt von 2,3 und blieben somit ihrem Motto „CABIno Royale – um jeden Punkt gepokert“ treu.
Sie hatten die besten Abinoten (von 1,0 bis 1,5): Florina Hannapel, Linus Busch, Lena Neunerdt, Jonas Eufinger, Helen Hellmessen, Grit Stampa, Emily Burbach, Yannick Dieringer und Dilara Özdemir (von links). Bilder > Foto: Christoph Rohde Sie hatten die besten Abinoten (von 1,0 bis 1,5): Florina Hannapel, Linus Busch, Lena Neunerdt, Jonas Eufinger, Helen Hellmessen, Grit Stampa, Emily Burbach, Yannick Dieringer und Dilara Özdemir (von links).
Bad Camberg. 

Bei der Verabschiedung der Abiturienten in der Aula des Neubaus lobte Studienleiter Jörg Schouler in Anlehnung an das Motto Risikobereitschaft, Mut, Können des Jahrgangs und eine ausgeprägte Hilfsbereitschaft sowie den vorbildlichen Gemeinsinn der Abiturienten und gab ihnen mit auf den Weg: „Ruht euch nicht zu lange auf euren Erfolgen aus.“

Die Taunusschule ist eine kooperative Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe mit derzeit etwa 1500 Schülern. Im Gymnasium entsteht ab der 7. Klasse eine bilinguale Klasse, die in den Fächern Politik und Wirtschaft, Erdkunde und häufig auch in Chemie, sowie in Biologie in Englisch unterrichtet wird. Der bilinguale Unterricht wird bis zum Abitur fortgesetzt.

Schulleiter Frank Wellstein brachte sowohl Abiturienten als auch anwesende Eltern und Lehrer zum Schmunzeln, als er Aufgaben aus Abiturprüfungen aus den 1950-er Jahren zitierte, etwa einen Aufsatz „Was ich vom Leben erwarte“ im Fach Deutsch oder eine Nacherzählung in englischer Sprache eines Auszuges aus „Vom Winde verweht“.

Musikalisch gestaltet wurde das Programm von Liedbeiträgen von Abiturientin Victoria Sturm, Tutorin Cordula Determann-Oberwittler sowie Oberstufenschülerinnen unter der Leitung von Johannes Albrecht. Durchs Programm führten Hanna Neuberger und Michelle Back.

Für die besten Abiturzeugnisse ausgezeichnet wurden Florina Hannappel und Linus Busch (1,0),Lena Neunerdt (1,1), Helen Hellmessen und Jonas Eufinger (1,2), Grit Stampa und Yannick Dieringer (1,4) sowie Emily Burbach und Dilara Özdemir (1,5). Für sein soziales Engagement, zum Beispiel in der Robotik-AG, erhielt Dominik Kühn den Sozialpreis der Stadt Bad Camberg. Darüber hinaus wurden er und Leon Wimbes für ihr jahrelanges Engagement für die Schulhomepage geehrt. Der Pierre-de-Coubertin-Preis im Fach Sport ging an Jonas Eufinger, in Physik wurden Florina Hannappel und Dominik Kühn ausgezeichnet. Der Mathe-Preis ging an Emily Burbach. red

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen