Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Trommelklänge bei "Adventissimo"

Der Niedererbacher Weihnachtsmarkt "Adventissimo" bot in diesem Jahr ein paar Besonderheiten.
Niedererbach. 

Seit zehn Jahren gibt es in Niedererbach den Weihnachtsmarkt "Adventissimo". Und seit zehn Jahren ist der Weihnachtsmarkt mit einer Person verbunden, die von Anfang an die Organisation übernommen hat und die auch regelmäßig für das Programm verantwortlich zeichnet. "Zu unserem Zehnjährigen haben wir Adventissimo ein wenig größer gemacht." Esther Seldenrijk ließ es sich nicht nehmen, und erweiterte den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr um eine Bühne und auch zusätzliche Weihnachtsbuden wurden aufgebaut.

In ihren Begrüßungsworten erinnerte Esther Seldenrijk an die Anfänge von "Adventissimo", als das Fest "noch von einer Handvoll Leute organisiert wurde". Zehn Jahre "Adventissimo" bedeutet aber auch zehn Jahre Unterstützung für Ruanda. So konnte bisher die "stolze Summe von über 12 000 Euro überwiesen werden". Genauer gesagt, wurden mit dem Geld viele Hilfsprojekte im Dorf Nzuku in Ruanda unterstützt.

Ein Dank ging aber auch an die Vereine, die nicht nur die Weihnachtsbuden aufbauten sondern auch die vielen Besucher aus nah und fern bestens mit Glühwein und anderen Köstlichkeiten versorgten. Ein Dank ging auch an die Vereine, die sich am Programm des Nachmittags beteiligten. Den Anfang machten die kleinen Akteure der Kindertagesstätte "Rappelkiste" mit Weihnachtsliedern. Gesanglich fanden sich anschließend die Sängerinnen und Sänger von "CHORamel" im Zelt auf dem Dorfplatz ein. Und auch der Musikverein "Musikalische Löwen" aus Nentershausen durfte nicht fehlen, der ebenfalls seinen Teil zum Gelingen beitrug. Eine kleine Abordnung der "Musikalischen" Löwen erklomm auch noch den Turm der Pfarrkirche, um aus der luftigen Höhe die Besucher mit Weihnachtsliedern auf der Trompete zu erfreuen.

Eine ganz andere musikalische Stilrichtung präsentierte dann noch Ildephonse Kamegeli aus Ruanda, der neben einer Bilderausstellung über Projekte in Ruanda, auch noch einige Trommelstücke vorführte. Dabei assistierten ihm auch einige Kinder. Ganz am Ende kam dann auch noch der Weihnachtsmann, der mit Präsenten die kleinen Besucher erfreute. kdh

(Klaus-Dieter Häring)
Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse