Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 28°C

Kreisstadt-Lauf: 1319 sind bereits dabei – heute nachmelden!

Sonne pur, 20 Grad – die Wetteraussichten sind toll und die Zahlen viel versprechend: 1147 Leichtathleten und Jogger und 172 Walker haben sich bereits ihre Startnummer für das Lauf-Spektakel an Christi Himmelfahrt gesichert.
Wer mit einem Kreisblatt-Ballon nach Höchst läuft, bekommt Gutscheine für Essen und Getränke. 20 Ballons werden am Donnerstagmorgen unters Läufervolk gebracht. Bilder > Foto: Hans Nietner Wer mit einem Kreisblatt-Ballon nach Höchst läuft, bekommt Gutscheine für Essen und Getränke. 20 Ballons werden am Donnerstagmorgen unters Läufervolk gebracht.
Hofheim/Höchst. 

„Überraschungen gibt es natürlich immer, aber beim Kreisstadt-Lauf haben wir doch eine ganze Reihe fester Größen“, schmunzelt Mitorganisator Dr. Dieter Rebhan vom TV 1860 Hofheim. Zu diesen festen Größen zählen die bewährte Strecke, mehr als 150 ehrenamtliche Helfer, großzügige Sponsoren, eine stattliche Summe für die Leberecht-Stiftung, viele gut gelaunte Teilnehmer – und zwei Kenianer, die als Favoriten an den Start gehen. Morgen sind das bei den Damen Faith Kipkemoi und bei den Herren Mathew Kosgei.

---->>>>Hier die Starterliste einsehen

Zur festen Größe beim Kreisstadt-Lauf sollen außerdem die knallroten Kreisblatt-Ballons werden. „Weil es bei der Premiere im vergangenen Jahr so gut angekommen ist, bieten wir sie jetzt wieder an“, sagt Dieter Damm von der TG Unterliederbach, die das sportliche Volksfest gemeinsam mit dem Hofheimer Turnverein und dem Höchster Kreisblatt ausrichtet. Wer sich also morgen vor dem Start einen der 20 großen Ballons holt und damit auf den Schlossplatz nach Höchst läuft, der bekommt Gutscheine für Essen und Getränke, die er bei der Zielparty einlösen kann. Fritz Lehmacher wird die Ballons mit Gas füllen und von 8.30 Uhr an auf dem Platz am Untertor in Hofheim unters Läufervolk bringen.

Der Eppsteiner Ortsbeirat (v. l.): Albert Marthaler (CDU), Oliver Seifert, Heinz Sparwasser (beide FWG), Recep Uzun (SPD), Renate Alberts (Grüne), Ortsvorsteher Norbert Ruff (CDU), Nadja Gneupel (FDP), Martin Alberts (Grüne) und Helmut Czepl (CDU).
Kreisstadt-Lauf: Die Strecke

10 Kilometer von Hofheim nach Höchst, offiziell vermessen, trotzdem nicht mehr bestenlistenfähig (da Start und Ziel zu weit auseinanderliegen), weitgehend flach – das ist die

clearing

Landrat Michael Cyriax wird um 9.30 Uhr die Walker und Harald Stroh, Vorstandsmitglied der Frankfurter Volksbank, um 10 Uhr die Läufer auf den 10 Kilometer langen Weg von der neuen Kreisstadt Hofheim in die ehemalige Kreisstadt Höchst schicken. Nachdem die Startpistole im vergangenen Jahr leider nicht knallte, sondern nur leise „klick“ machte, bat Cyriax im Vorfeld mit einem Augenzwinkern darum, dass sie „doch dieses Mal bitte geladen sein möge. . .“. „Ist sie“, versichert Dieter Damm, der das Gerät besorgt. Der Landrat wird mit der Startnummer 532 übrigens wieder selbst mitlaufen, nachdem er 2015 wegen Knie-Problemen passen musste. Bankmanager Harald Stroh freut sich derweil, dass er diesmal den Startschuss fürs Hauptfeld abfeuern kann und sagt auch, warum sein Institut von Anfang an dabei ist: „Die Frankfurter Volksbank engagiert sich gerne bei dieser tollen sportlichen Veranstaltung für einen guten Zweck.“

Neben der Voba sind die Edeka Südwest und die Süwag Hauptsponsoren des Straßen- und Volkslaufs, der zu den drei größten Zehn-Kilometer-Rennen Hessens zählt. Erich Deckenbach von der Edeka, der selbst passionierter Langstreckenläufer ist, wird zum zehnten Mal in Folge die Siegerehrung am Mainufer mitgestalten. Seit 2007 sei die Edeka mit im Boot, weil es sich erstens um eine „perfekt organisierte Veranstaltung“ handele, weil zweitens der größte Teil der Sportler aus der Region komme und weil man sich drittens eben genau dort engagieren wolle, wo die Kunden seien. Eine ganz entscheidende Rolle spiele natürlich die Leberecht-Stiftung, die sich seit mehr als 60 Jahren für behinderte und benachteiligte Kinder in der Region einsetze. Deckenbach: „Eine rundum tolle Geschichte.“

Zielparty und Verlosung

Auf dem Höchster Schlossplatz, dem schönsten Zieleinlauf, den Frankfurt zu bieten hat, werden die Walker und Läufer morgen früh von zahlreichen Zuschauern empfangen.

clearing

Wer bei der tollen Geschichte dabei sein möchte, kann sich noch heute beim Kreisblatt in Hofheim nachmelden (siehe Text unten). Aber Achtung: Da die Zahl der Teilnehmer auf 200 Walker und 1500 Läufer begrenzt ist, stehen nur noch 28 Walking-Plätze zur Verfügung, bei den Läufern sind 353 Startnummern frei.

Die Favoriten des Hauptlaufs treten mit der Nummer 970 und der Nummer 965 an. Faith Kipkemoi und Mathew Kosgei sind erst seit knapp zwei Wochen in Deutschland und werden von Langlaufspezialist Alexander Hempel (Schöneck) betreut. Hempel: „Bis dato haben sie erst einen Wettkampf absolviert, den Würzburger Residenzlauf.“ Kosgei beendete das 10 Kilometer-Rennen in 29:54 Minuten, Kipgemoi kam nach 36:11 Minuten ins Ziel.

So wie hier auf dem Bild werden derzeit in vielen Kommunen die gebündelten Glasfaserkabel der Deutschen Telekom verlegt. An manchen Orten dauert es Monate, bis die Anschlüsse funktionstüchtig sind.
Wichtigste Neuerungen: Kein Chip-Pfand mehr und keine ...

Was Kreisstadt-Läufer und Gäste wissen sollten, haben wir in elf Punkten zusammengefasst.

clearing

Gelegenheitsjogger müssen jetzt nicht in Ehrfurcht erstarren. Denn beim Kreisstadt-Lauf ist Dabeisein und gesund ankommen alles. „Bei uns zählen nicht nur Zeiten und Plätze auf dem Siegertreppchen, sondern auch der Spaß am Sport“, sagt Dieter Rebhan. Auch deshalb können alle Teilnehmer etwas gewinnen. Bei der Zielparty am Mainufer werden unter allen anwesenden Sportlern Preise im Wert von 1000 Euro verlost.

Schließlich gibt es noch eine weitere feste Größe beim Kreisstadt-Lauf. Hasan Kurt, Taxi-Unternehmer aus Eschborn und Organisator des „Eschathlon“, ist morgen wieder mit von der Partie. Kurt wird die 10 Kilometer zum vierten Mal rückwärts laufen . . .

(kajo)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse