E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Auf ein Wort: Die Apothekerin Christiane Curtze

Die Quellenexperten Christiane Curtze und Norbert Kähler sind immer wieder in den Kurparks der Stadt unterwegs. 	Foto: Yaren Dagdelen Bilder > Die Quellenexperten Christiane Curtze und Norbert Kähler sind immer wieder in den Kurparks der Stadt unterwegs. Foto: Yaren Dagdelen

Frau Curtze, was ist das Besondere an den Mineral- und Thermalquellen in Bad Soden?

CHRISTIANE CURTZE: Die Quellen sind alle staatlich anerkannte Heilquellen und somit als natürliches Heilmittel wissenschaftlich nachgewiesen und amtlich zugelassen. Sie sind daher ein kostenfreies Arzneimittel, das für jeden frei zugänglich ist.

Bei welchen Krankheiten kann eine Behandlung mit dem Quellwasser helfen?

CURTZE: Krankheitsbilder, die in Bad Soden therapiert werden können, sind: Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, Hauterkrankungen oder Erkrankungen des Verdauungssystems. Das Wasser aus einigen Quellen kann hierfür getrunken werden, es können Bäder verschrieben werden oder man inhaliert es. Wichtig ist in jedem Fall die richtige Dosierung. Deswegen gibt es an jeder Quelle ein Informationsschild mit den jeweiligen Anwendungsgebieten, Hinweisen zur richtigen Handhabung und Gegenanzeigen. Eine Art „Beipackzettel“, wie bei einem Medikament aus der Apotheke.

Wie wird für die Sicherheit der Quellennutzer garantiert?

CURTZE: Aus dem Wasser der Quellen werden regelmäßig Proben entnommen, und somit wird die Wasserqualität kontrolliert. Dies geschieht auch in Zusammenarbeit mit dem Institut Fresenius. Sollte das Wasser einer Quelle die erforderlichen Werte über- oder unterschreiten, wird diese natürlich zur Sicherheit gesperrt. Aber das kommt kaum vor.

Haben Sie eine Lieblingsquelle?

CURTZE: Ich mag besonders den Champagnerbrunnen im Wilhelmspark und die Stahlquelle am Wasserwerk Sauerborn.

Melisa Yilmaz, Martin Starke, Zahra Sönmez, Branimir Matic, Melis Tüfek und Elias Gabelin

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen