E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 25°C

EXTRA Köster ist verärgert über Gerüchte

Das Freibad bleibt vorerst geöffnet. Diese Nachricht dürfte alle Wasserratten beruhigen, die von der bisherigen Diskussion über Einsparungen beim Schwimmbetrieb verunsichert waren.

Das Freibad bleibt vorerst geöffnet. Diese Nachricht dürfte alle Wasserratten beruhigen, die von der bisherigen Diskussion über Einsparungen beim Schwimmbetrieb verunsichert waren. Laut Rathauschefin Antje Köster (SPD) ist das Gerücht von der Schließung des Schwimmbades nämlich zum Selbstläufer geworden. Die Bürgermeisterin will sogar gehört haben, dass einige Gäste 2012 keine Saisonkarten kauften, weil sie das Ende des Bades erwarteten – und deshalb nach Kriftel ausgewichen seien. Deshalb gab Antje Köster nun Entwarnung: Es habe niemand gesagt, dass das Freibad geschlossen werde. Auch im nächsten Jahr sei definitiv keine Schließung zu befürchten, betonte die Verwaltungschefin. Wenn es Pläne gebe, das Schwimmbad kurzfristig zu schließen, würde es nicht in der Haushaltsplanung für die Jahre 2013 und 2014 auftauchen, so die Bürgermeisterin. sas

(Sascha Kröner)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen