E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

„Einer der grauenhaftesten Fluglärmtage seit langem“

Auch am Wochenende habe sich - wie an den Vortagen - die massive Nutzung der Nordwest-Abflugstrecken über Eddersheim, Weilbach, Wicker, Massenheim fortgesetzt.
Flörsheim/Eddersheim. 

Auch am Wochenende habe sich - wie an den Vortagen - die massive Nutzung der Nordwest-Abflugstrecken über Eddersheim, Weilbach, Wicker, Massenheim fortgesetzt. Eddersheim habe am gestrigen Sonntag „einen der grauenhaftesten Fluglärmtage seit langem erlebt“, die sagt jedenfalls Frank Wolf von der Bürgerinitiative für Umweltschutz (BfU). Die DFLD-Messstation habe 204 Starts- und Überflüge registriert. In der Zeit von 18 bis 23 Uhr seien 75 Überflüge, teilweise von schweren Flugzeugen wie B 747, A 380 sowie A 330, mit Spitzenpegel von bis 82 db(A) verzeichnet worden. Ab 21 Uhr seien dann 43 Überflüge mit Spitzenpegeln von bis zu 81 db(A) erfolgt. Frank Wolf meint dazu: „Es fällt auf, dass die Nordwestabflugstrecken und die Südumfliegung zum Teil sogar parallel genutzt wurden.“ Vierstrahlige Maschinen seien in beide Abflugrichtungen geflogen. „Dieser seit Tagen andauernde infernalische Überfluglärm in niedriger Höhe ist unzumutbar, menschenrechtswidrig, nicht durch das Planfeststellungsverfahren abgewogen und eine ständige, in Kauf genommene Kollisionsgefahr mit den Durchstartern auf der Nordwest-Landebahn“, kritisiert der BfU-Pressesprecher. Weiter meint der Ausbaugegner: „Das verkorkste, nicht sicher fliegbare und kapazitätsbeschränkende Bahnensystem des ausgebauten Frankfurter Flughafen wird auf unserem Rücken mit Brachialgewalt ausgetragen.“

Deshalb forderte der BfU-Vorstandsmitglied „ein sofortiges Ende dieses menschenverachtenden Flugbetriebes. Unsere Geduld ist erschöpft“.

(hk)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen