Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 16°C

Höchster Kreisstadt-Lauf: Es wird einfacher für die Kreisstadt-Lauf-Teilnehmer

Kreisstadt-Lauf-Freunde aufgepasst! "In diesem Jahr wird es einige organisatorische Änderungen geben", kündigt Dr. Dieter Rebhan vom TV 1860 Hofheim an. Mehr als 1500 Leichtathleten, Freizeitjogger und Walker werden wieder beim Kreisstadt-Lauf an Himmelfahrt erwartet.
Der Höchster Kreisstadtlauf (Archivbild) Der Höchster Kreisstadtlauf (Archivbild)
Hofheim/Höchst. 

Kreisstadt-Lauf-Freunde aufgepasst! „In diesem Jahr wird es einige organisatorische Änderungen geben“, kündigt Dr. Dieter Rebhan vom TV 1860 Hofheim an. So wurde die Gesamtzahl der Teilnehmer auf maximal 1700 beschränkt. Konkret heißt das: Bei der 18. Auflage des 10 -Kilometer-Klassikers können 1500 Läufer und 200 Walker mitmachen. „Mehr sind auf Grund der zunehmend beengten Verhältnisse im Ziel auf dem Höchster Schlossplatz leider nicht möglich“, sagt Rebhan. In den vergangenen Jahren hatte sich nämlich auch die Zahl der Zuschauer ständig erhöht, so dass den Organisatoren aus Platz- und Sicherheitsgründen keine andere Wahl blieb. „Am schönsten Zieleinlauf, den Frankfurt zu bieten hat, wollten wir nichts ändern“, erläutert Rebhan weiter. Es bleibt also dabei: Läufer, Walker und Zuschauer können im Ziel die herrliche Fachwerkkulisse des Schlossplatzes genießen.

Die zweite Neuerung betrifft den Champion-Chip, der für die präzise Zeitmessung benötigt wird und den sich die Sportler ausleihen müssen, sofern sie ihn nicht sowieso schon besitzen. Das Prozedere wird für alle Beteiligten einfacher. „Wir haben das umständliche Pfand-System abgeschafft“, erklärt Dieter Damm von der TG Unterliederbach, die mit dem Hofheimer Turnverein und dem Höchster Kreisblatt zu den drei Ausrichtern des sportlichen Volksfestes gehört. In diesem Jahr sind erstmals keine 25 Euro Pfand mehr für den kleinen gelben Zeitmesser zu hinterlegen. Wer sich den Chip geliehen hat, muss ihn allerdings unbedingt am Veranstaltungstag zurückgeben, denn sonst werden vom Konto des Teilnehmers die 25 Euro nachträglich abgebucht. Der Chip gilt dann als gekauft und kann bei vielen anderen großen Laufveranstaltungen weltweit eingesetzt werden. „Bei der Anmeldung ist eine entsprechende Einverständniserklärung abzugeben“, sagt Dieter Damm.

Soweit die Neuerungen. Ansonsten bleibt alles beim bewährten Konzept. Die beiden Startschüsse für die Walker und Läufer fallen an Christi Himmelfahrt, 5. Mai, in der Hofheimer Altstadt. Von dort aus führt die offiziell vermessene 10 Kilometer lange Strecke über Zeilsheim und durch den Industriepark Höchst zum Mainufer und von dort aus dann die wenigen Meter hinauf zum Schlossplatz. Die Walker gehen um 9.30 Uhr los, die Leichtathleten und Jogger folgen um 10 Uhr.

Der gesamte Erlös der Veranstaltung fließt wieder auf das Konto der Leberecht-Stiftung, die sich um behinderte und benachteiligte Kinder in der Region kümmert. „Im vergangenen Jahr konnten wir 25 925,75 Euro überweisen“, freuen sich Dieter Damm und Dieter Rebhan.

Die Startgebühren betragen nach wie vor 7 Euro für Jugendliche bis 19 Jahre. Erwachsene zahlen 15 Euro. Nachmelder sind jeweils mit 3 Euro Aufschlag dabei, die ebenfalls der Stiftung zugute kommen. Als Leihgebühr für den Champion-Chip sind in diesem Jahr 5 Euro fällig.

Ohne die mehr als 150 ehrenamtlichen Helfer von Feuerwehren, DRK, THW und den beiden beteiligten Sportvereinen wäre das Großereignis an Himmelfahrt ebenso wenig möglich wie ohne die Sponsoren, die sich in den Dienst der guten Sache stellen. Frankfurter Volksbank, Edeka Südwest, Süwag, Küchen Krampe und die Rhein-Main-Therme unterstützen den Kreisstadt-Lauf.

Wer in diesem Jahr wieder dabei sein möchte, sollte sich möglichst bald und möglichst online anmelden. Das geht problemlos unter der Adresse www.kreisblatt.de/hk-lauf. Ansonsten sollte man zum offiziellen Meldeformular greifen, das bei allen Laufveranstaltungen in der Region zum Mitnehmen ausgelegt wurde und wird. Außerdem liegt es in den beiden Geschäftsstellen des Kreisblatts in Höchst (Albanusstraße 27) und Hofheim (Kirschgartenstraße 4) aus. Wer die Ausschreibung per E-Mail zugeschickt bekommen möchte, braucht nur eine kurze Nachricht an hk-hofheim@fnp.de senden.

Und wer jetzt noch Fragen hat, bekommt beim Kreisblatt unter der Telefonnummer (0 61 92) 96 52 65 Antworten. (kajo)

Bilderstrecke Beste Bedingungen beim 17. Höchster Kreisstadtlauf
Der 17. Höchster Kreisstadtlauf konnte an Christi Himmelfahrt, 14. Mai, unter besten Wetterbedingungen starten. 1500 Läufer und Walker liefen mit. Manche "Teilnehmer"......ließen sich aber auch chauffieren...Der 23-jährige Kenianer Hillary Maiyo gewann den Lauf mit einer sagenhaften Zeit von 33.51 Minuten.
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse