E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 21°C

Frische Milch direkt vom Bauern

Da geht es zur Milch. Der beschriftete Strohballen vor Uhrigs Hof ist nicht zu übersehen. Da geht es zur Milch. Der beschriftete Strohballen vor Uhrigs Hof ist nicht zu übersehen.
Sulzbach. 

Seit Dezember 2014 hat der Bauer Manfred Uhrig in Sulzbach auf seinem Bauernhof, dem Brühlhof, einen Milchautomaten, an dem jeder, der möchte, direkt frische Milch ziehen kann. Der Automat besteht aus einem großen Kühlschrank, in dem zwei Behälter mit jeweils 150 Liter Rohmilch befüllt sind. Jeden Morgen wird der Automat gesäubert und neu gefüllt.

Für einen Liter Milch erhält Manfred Uhrig vom Direktkunden 80 Cent. Das sind 40 Cent mehr, als er von der Molkerei erhält, die er ansonsten beliefert.

 

Einziger Automat im MTK

 

Wer Milch direkt vom Bauern haben möchte, der bringt Flaschen und Kannen mit und kann sie direkt unter den Füllhahn stellen. Das Geld, das der Kunde in den Automaten wirft, wird in die entsprechende Menge Milch umgerechnet. Sind die Flaschen bereits randvoll und wird noch ein Restbestand an Milch im Automaten angezeigt, kann dieser auch wieder als Guthaben dem Kunden ausgezahlt werden. Der Automat, an dem man rund um die Uhr frische Rohmilch kaufen kann, wird von den Kunden gut angenommen. So kauft zum Beispiel eine Schülerin der Klasse 4 a der Georg-Kerschensteiner-Schule in Schwalbach mit ihrer Familie auch bei Uhrig die Milch ein. Da es sich um Rohmilch handelt, sollte sie besser vor dem Verzehr abgekocht werden.

Der Milchautomat des Brühlhofs in Sulzbach hat ein Alleinstellungsmerkmal, denn er ist im gesamten Main-Taunus-Kreis der einzige.

Arang Choi, Laya Yildirim, Huda Azzouz, Samuel Baldzer, Violetta Schröder, Afrida Zaman und Jon Xhigoli

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen