Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 24°C

Hommage an die Region

Von Der bekannte Kelkheimer Maler lädt zu einer künstlerischen Reise ein, die vom Main über den Taunus bis an die Lahn führt.
Manfred Guder mit einer Ansicht Liederbachs. Der Künstler stellt von morgen an im Rathaus aus. 	Foto: Reuß Manfred Guder mit einer Ansicht Liederbachs. Der Künstler stellt von morgen an im Rathaus aus. Foto: Reuß
Liederbach. 

Seine Bilder sind eine gemalte Hommage an die Landschaft der Region. Mal ist es der Liederbach, der sich munter plätschernd durchs Tal schlängelt, mal hält Manfred Guder die duftige Pracht des grün sprießenden Frühlingswaldes fest, dann wieder lädt er den Betrachter zum Bummel durch die pittoreske Fachwerkidylle seines Geburtsortes Höchst ein. „Maler der Region“, nennt sich der Kelkheimer Künstler, der vom morgigen Mittwoch, 13. März, an im Rathaus eine Auswahl seiner Landschaftsbilder zeigen wird. „Vom Main bis zur Lahn“ ist die Schau überschrieben, die bis 11. April zu sehen ist.

Versteht sich, dass auch Liederbacher Motive zu den 50 Exponaten, darunter etliche Aquarelle, gehören. „Eines der Bilder ist am Ortsrand von Niederhofheim entstanden und zeigt eine Frühlingslandschaft“, erzählt Guder. Die evangelische Kirche hat ihn ebenfalls inspiriert und steht im Fokus einer weiteren Liederbach-Ansicht. Manfred Guder hofft, dass er die beiden eher kleinformatigen Ölgemälde verkaufen kann, denn er möchte einen Teil des Erlöses an die Bürgerstiftung spenden. Mit deren Vorsitzendem Klaus-Jürgen Hergert verbindet ihn eine langjährige Freundschaft. „Deshalb möchte ich gern mit dem Verkauf der Bilder etwas Gutes tun und hoffe, dass viele Liederbacher die Ausstellung besuchen werden“, sagt der Künstler, der vielen auch durch sein Engagement für den Naturschutz bekannt ist.

Seit 1973 beschäftigt sich Manfred Guder mit Landschaften und Stadtansichten. Bislang erschienen 40 gedruckte Federzeichnungen (Stadtportraits) aus der Region von Langen bis Bad Camberg. Motive vom Ried über die Mainschiene, vom Taunus und dem Lahntal hat er in mehr als 250 Ölgemälden festgehalten hat.

Die Ausstellung „Vom Main bis zur Lahn“ wird am Mittwoch, 13. März, um 18 Uhr im Rathaus, Villebon-Platz 9-11, eröffnet. Der Eintritt ist frei. Anschließend ist die Schau bis 11. April während der Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen – dies findet man täglich in unserer Rubrik „Heute“.

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse