E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Vorarbeiten laufen: In zwei Wochen beginnt die Parkbad-Saison

Während das Eschborner Freibad bereits am Wochenende in die Saison gestartet ist, müssen sich die Parkbad-Freunde noch ein wenig gedulden.
Freut sich auf Sommer, Sonne und viele Parkbad-Gäste: Schwimmmeister Alexander Wölfinger. Foto: matthias knapp Freut sich auf Sommer, Sonne und viele Parkbad-Gäste: Schwimmmeister Alexander Wölfinger.
Kriftel. 

Es geht voran im Krifteler Parkbad. Spätestens am 1. Mai soll alles bereits sein, damit die ersten Bahnen im Jahr 2018 geschwommen werden können. Seit Anfang März laufen daher die Reinigungsarbeiten, im Zuge derer zunächst das Wasser aus der Vorsaison abgelassen wurde. Dieses bleibt den Winter über im Becken, um das verbaute Material zu schonen. Nun wurde das „alte“ Wasser aus dem mehr als 1000 Quadratmeter großen Becken langsam abgelassen – dabei flossen immerhin fast zwei Millionen Liter ab!

Danach haben Ralf Stössel, Fachangestellter für Bäderbetriebe, und Schwimmmeister Alexander Wölfinger, der kürzlich seinen 50. Geburtstag feierte, den Pool von oben bis unten blitzblank gemacht. Per Hochdruckreiniger wurden das Becken, die Überlaufrinnen und die Bodeneinlaufdüsen gereinigt und aus den Fugen der Platten rund um das Becken Unkraut, Laub und Schmutz entfernt. „Das Parkbad-Team arbeitet mit Hochdruck, um den Arbeitsrückstand durch die lange Frostperiode aufzuholen“, betont Tobias Guldner, der im Krifteler Rathaus für das Freibad zuständig ist. Die Technik kann aufgrund der Verzögerungen erst jetzt getestet und überprüft werden. Das neue Badewasser ist aber schon eingelassen worden.

Was das Parkbad-Team natürlich nicht beeinflussen kann, ist das Wetter. Die Sommersaison 2017 war durchwachsen: 68 240 Besucher zog es im Vorjahressommer an und in den Pool. Zum Vergleich: Die Bestmarke liegt im Parkbad bei über 80 000 Gästen. Um 2018 einen ähnlich guten Wert zu erreichen, hofft man im Rathaus natürlich auf möglichst wenig Regen und viel Sonnenschein. Gerüstet wäre man für diesen, denn im Wirtschaftsplan sind Ausgaben für zwei neue Sonnenschirme vermerkt. Diese sollen im Kleinkinderbereich für ausreichend Schatten sorgen. Außerdem stehen Mittel für neue Klappstühle und ein Sprungbrett bereit.

Günstige Saisonkarten

Der Verkauf der Saisonkarten startet schon am morgigen Dienstag. Erwachsene zahlen 85 Euro (65 Euro ermäßigt). Für alle unter 18-Jährigen werden 40 Euro fällig. Zu bekommen sind die Tickets am Schalter des Parkbads. Bis zum 30. April läuft der Vorverkauf, dienstags und mittwochs von 16 bis 18.30 Uhr, donnerstags von 10 bis 13 Uhr und am Wochenende von 14 bis 16.30 Uhr können Karten erworben werden. Zu diesen Zeiten ist die Kasse auch nach Saisonbeginn in jedem Fall besetzt – selbst bei schlechtem Wetter. „Ich empfehle allerdings, sich die günstige Saisonkarte schon im Vorverkauf zu sichern. Denn erfahrungsgemäß ist der Andrang an den ersten frühsommerlichen Wochenenden besonders groß“, rät Tobias Guldner, „da kann es auch mal sein, dass der Saisonkartenverkauf zugunsten eines zügigen Eintritts der Tagesgäste ausgesetzt werden muss.“ Wer sein Ticket frühzeitig löst, ist also im Zweifelsfall schneller im kühlen Nass.

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen