Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 15°C

Laufspaß für die ganze Familie

Von A wie Hendrik Abel bis Z wie Lena Zürn – exakt 1397 Jogger und Walker haben sich bereits für die 16. Auflage des HK-Kreisstadt-Laufs angemeldet. Es dürfen aber gerne noch ein paar mehr werden.
Alle sind willkommen beim Kreisstadt-Lauf - besonders natürlich die kleinen Mitfahrer, die sich in den Buggys von Papa oder Mama von Hofheim nach Höchst rollen lassen. Hier geht es gerade auf der an Christi Himmelfahrt autofreien Landesstraße 3018 in Richtung Zeilsheim. Foto: Nietner Alle sind willkommen beim Kreisstadt-Lauf - besonders natürlich die kleinen Mitfahrer, die sich in den Buggys von Papa oder Mama von Hofheim nach Höchst rollen lassen. Hier geht es gerade auf der an Christi Himmelfahrt autofreien Landesstraße 3018 in Richtung Zeilsheim. Foto: Nietner
Hofheim/Höchst. 

„Selbst die Meteorologen haben ihren finsteren Prognosen für den Himmelfahrtstag inzwischen revidiert“, freut sich Dieter Damm von der TG Unterliederbach, die den Straßen- und Volkslauf von der neuen Kreisstadt Hofheim in die ehemalige Kreisstadt Höchst gemeinsam mit dem TV 1860 Hofheim und dem Kreisblatt organisiert. 18 Grad, Wolken und ein wenig Sonne sind für den morgigen Donnerstag prognostiziert. „Ideales Laufwetter“, findet Mitorganisator Dr. Dieter Rebhan. Und die Zielparty am Höchster Mainufer fällt auch nicht ins Wasser.

Aber erst mal wird’s sportlich. Um 9.30 Uhr schickt Main-Taunus-Landrat Michael Cyriax in der Hofheimer Altstadt die Walker auf die zehn Kilometer lange Strecke. Eine halbe Stunde später feuert Reinhard Kuckert, Vorstandsmitglied der Frankfurter Volksbank, den Startschuss für den Hauptlauf ab, für den bis gestern 1231 Meldungen vorlagen. Mit der Startnummer 731 mischt sich dann Michael Cyriax (M 45) unter die Läufer, der den Weg nach Höchst im vergangenen Jahr in sehr guten 45:52 Minuten meisterte. Ein wenig schneller ist der Favorit des Rennens Elisha Rotich – der 24 Jahre alte Kenianer lief die 10 000 Meter in Paderborn im vergangenen Jahr in 28:04 Minuten. Auch die Titel-Aspirantin bei den Damen, Naomy Chebonei, kommt aus Kenia. Ihre diesjährige Marathonbestzeit liegt bei 2:46:42 – für die 20-Jährige ist der Kreisstadt-Lauf also eine Art Sprintwettbewerb. Die beiden Sportler sind im kenianischen Hochland, nahe des Rift Valley groß geworden. Betreut werden sie von dem Athletenberater und dreifachen Kreisstadt-Lauf-Sieger Alexander Hempel aus Schöneck. Preisgelder können die Kenianer beim HK-Lauf aber nicht erwarten, denn der Erlös des sportlichen Volksfestes geht an die Leberecht-Stiftung dieser Zeitung, die sich um behinderte und benachteiligte Kinder kümmert. „Es dürfen also noch ein paar Teilnehmer mehr werden, damit mehr Geld in die Kasse kommt“, sagt Dieter Damm. Nachmeldungen (siehe Info) sind heute in Hofheim möglich.

Info: Was Kreisstadt-Läufer wissen müssen

Nachmeldungen: Sie sind nur noch heute in der Zeit von 13 bis 18 Uhr in der Kreisblatt-Geschäftsstelle in Hofheim am Untertor möglich.

clearing

Die Zielparty, bei der unter allen Läufern und Walkern Reise- und Einkaufsgutscheine verlost werden, beginnt um 10 Uhr am Mainufer in Höchst. Ein paar Meter entfernt liegt das Ziel, eines der schönsten, die Frankfurt zu bieten hat: der Höchster Schlossplatz. Für die Live-Musik sorgen die „Top Tones“; Essen und Getränke gibt es wie immer zu familienfreundlichen Preisen. Auch Ausflügler sind herzlich willkommen.

(kajo)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse