Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 29°C

Sodener Ferienspiele: Plan B ist unverzichtbar

Es gibt Mädchen und Jungen mit Allergien. Es gibt Schlechtwettertage. Wie bekommen die Betreuer der städtischen Ferienspiele das alles in den Griff?
Team der Fereinspiele Bad Soden Foto: Maik Reuß Team der Fereinspiele Bad Soden
Bad Soden. 

Seit zwei Wochen können sich wieder über 170 Kinder am umfangreichen Programm der Sodener Ferienspiele erfreuen: Ob bei den Ausflügen in den Wildpark Weilburg und zum Mathematikum nach Gießen oder aber während der Besuche in der Stadtgärtnerei und der Feuerwehr – stets ist für Spiel und Spaß gesorgt. Dafür sorgt das Team um die Ferienspiel-Leiterin Claudia Neumann, die in diesem Jahr den ihm Vaterschaftsurlaub weilenden Michael Reitinger vertritt.

Jugendliche Helfer

„Unsere Faustregel besagt, dass ein Betreuer zehn bis zwölf Kinder beaufsichtigt“, erklärt Neumann, „dabei werden die Teilnehmer der Ferienspiele die Altersgruppen sechs bis neun und zehn bis zwölf Jahre aufgeteilt.“ Pro Gruppe gibt es einen Gruppenleiter sowie neun, beziehungsweise sechs, Betreuer. „Neu ist in diesem Jahr, dass es außerdem jeweils drei Helfer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren gibt“, erklärt Neumann.

Der „Helfer-Posten“ ist eine neue Idee, um Nachwuchskräfte für das Ferienspiel-Team zu gewinnen. „In dem Bereich sind wir immer auf der Suche, und diese Idee ist wirklich genial“, zieht die Veranstaltungsleiterin bereits jetzt ein erstes positives Fazit.

Cherine Mesbah wurde über einen Aushang auf die Stelle aufmerksam. „Ich wollte mir sowieso einen Ferienjob suchen, da mir in den Sommerferien eigentlich sehr schnell langweilig wird“, erklärt sie. Vor Langeweile ist sie nun gefeit und kann trotz vollem Terminkalender nur Gutes berichten. „Es macht wirklich großen Spaß mit den Kids, und auch im Betreuerteam sind wir mehr Freunde als Kollegen“, versichert die 17-Jährige.

Bereits einige Wochen vor Beginn der Ferienspiele treffen sich alle Beteiligten bei einem Betreuerabend. Dabei lernen sie sich kennen und arbeiten Alternativprogramme für Schlechtwettertage aus. Gerade während des diesjährigen, launischen Sommers ist ein solcher Plan B unverzichtbar. Als Zufluchtsort bei regnerischem Wetter steht die Hasselgrundhalle zur Verfügung.

Das beste Beispiel

Eine wichtige Rolle bei der Vorausplanung spielt auch das Internet. „In diesem Jahr hatten wir vom 15. Januar bis 31. Januar ein Anmeldeportal auf der Homepage der Stadt Bad Soden freigeschaltet. Aber auch im Bürgerbüro Paulinenschlösschen konnte das Formular ausgefüllt werden – auf Wunsch mit Hilfe der Mitarbeiter. Dann wurde gesichtet, der Zahlungseingang abgewartet. Als die Anmeldezahlen vorlagen, konnten „nach Maß“ die Programme gebildet werden und im März bekanntgegeben werden.“

Da die Anmeldung mittlerweile online stattfindet, können Eltern sofort auf wichtige Details bezüglich ihrer Kinder eingehen. „So bekommen wir schon im Vorfeld Informationen zu Allergien und Impfungen oder dem gewünschten Essen“, so Neumann. Damit gibt es für die Betreuer vor Ort dann keine Überraschungen mehr. Neben dem Kernteam kann sich Neumann in diesem Jahr erneut wieder auf zahlreiche externe Helfer aus dem Sodener Vereinsleben verlassen.

Bestes Beispiel sind die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, die den Kindern einen Einblick in ihre spannende Arbeit gaben. „Wir haben da einen kurzen Dienstweg und arbeiten sehr eng zusammen“, berichtet Hauptfeuerwehrmann Boris Klug. „Nachdem uns Frau Neumann angerufen hatte, standen bereits zehn Ehrenamtliche parat, und alle ziehen an einem Strang.“ Nach der großen Wasserparty im Sodener Freibad, die am Ende der zweiten Ferienspielwoche stattfand, steht in der kommenden Woche unter anderem ein Ausflug in den Holidaypark an.

Gleich nach dem Ende der Ferienspiele 2016 werden Ideen gesammelt und beraten – bis zum Ende des Jahres. Anfang 2017 wird’s dann wieder das Online-Portal für die Anmeldungen geben.

(rk)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse