Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 31°C

Otfried-Preußler-Schule: Schön und einzigartig

Von Viel Betrieb am Sinai, wo sich zur offiziellen Eröffnung der neuen Grundschule neben Schülern, Lehrern und Eltern auch politische Prominenz traf.
»Seid willkommen liebe Leute, denn die Schule feiert heute«, sang der Schulchor. Die Festgäste hörten gut zu - und dann wurde geschaut und gefeiert. Foto: Hans Nietner »Seid willkommen liebe Leute, denn die Schule feiert heute«, sang der Schulchor. Die Festgäste hörten gut zu - und dann wurde geschaut und gefeiert.
Bad Soden. 

„Schuleröffnung, das ist klar, gibt es nicht in jedem Jahr – eine Halle für den Sport und das Schulgebäude dort – seid willkommen liebe Leute, denn die Schule feiert heute!“ Besser lässt sich die feierliche Einweihung der Otfried-Preußler-Schule nicht in Worte fassen. Im weitläufig-malerischen Schulgarten sangen die Chorkinder zu Gitarre- und Geigenspiel, was Lehrerin Maria Brockmeyer eigens für das Fest getextet hatte. Im Januar schon waren die Kinder in das nagelneue Gebäude unterhalb des Wasserturms eingezogen. Wegen des Wetters war die offizielle Eröffnung aber in den Sommer gelegt worden.

„Das ist ein Freudentag für unsere Stadt“, sagte Bürgermeister Norbert Altenkamp (CDU). Mehr als 100 Jahre sei es her, dass in der Kurstadt eine Schule eröffnet wurde. Viele Bürger waren gekommen, um endlich mal zu sehen, was sich in dem schicken 16,8-Millionen-Euro-Komplex mit Blick auf Feldberg und Rhein-Main-Skyline verbirgt.

 

Große Ausnahme

 

„Richtig schön ist es geworden“, freut sich ein älterer Herr aus der Mozartstraße, der als Kind die Theodor-Heuss-Schule im Tal besucht hatte. Zweitklässler Marko (8) liebt vor allem den großen Schulgarten mit den vielen Klettergerüsten, Viertklässler Moritz die nagelneue Dreifelder-Sporthalle, die auch von den örtlichen Vereinen genutzt wird. Die Stadt Bad Soden hatte auf den vom Kreis für die Sporthalle zur Verfügung gestellten Betrag 3,4 Millionen Euro draufgelegt, um eine große Halle zu bekommen. Pädagogin Anne-Katrin Kreuz schätzt besonders den Extraraum zwischen zwei Klassenräumen, in dem vier Computer stehen. „Außerdem ist es schön, dass jetzt alles in einem Gebäude ist“, freut sich die Klassenlehrerin der 4a.

Extra: Bunte Verdienstkreuze

Während der Einweihungsfeier wurde wieder das von der Schule kreierte „Bunte Verdienstkreuz“ verliehen – und das gleich mehrfach: Diesmal ging es an die engagierte Fördervereinsvorsitzende

clearing

„Dass eine Stadt eine neue Grundschule baut, ist eine granz große Ausnahme“, betonte Landrat Michael Cyriax (CDU) und dankte allen, die an dem Bau beteiligt waren, besonders seinem Kollegen, Schuldezernent Wolfgang Kollmeier (CDU). Dass gebaut wurde liege daran, so Bürgermeister Norbert Altenkamp, dass in Bad Soden besonders viele Kinder geboren würden. Er dankte noch einmal dem Grundstückseigner, der der Stadt das Feld zu einem annehmbaren Preis überlassen habe.

 

Lob und Geschenke

 

„Es ist die schönste, neueste und einzigartigste Schule, die wir in Hessen haben“, sagte Chef der Hessischen Staatskanzlei, Axel Wintermeyer (CDU), und lobt das vorbildliche finanzielle Engagement des Main-Taunus-Kreises für Bildung und damit für die Zukunft. Als Geschenk überreicht er Schulleiterin Martina Muth-Pelke ein grünes Ampelmännchen, das bald – zum Tage der deutschen Einheit – in ganz Frankfurt zu sehen sei. Den 200 Schulkindern hatte er einen kleinen Löwen mitgebracht.

Auch der Thiememannverlag, Herausgeber von „Hotzenplotz & Co.“, den Werken des Schulnamensgebers, hatte sich nicht lumpen lassen und Bücher im Wert von 300 Euro für die Schulbibliothek gestiftet. Segen von ganz oben für die neuen Räume erbaten der evangelische Pfarrer Achim Reis sowie sein katholischer Kollege Paul Schäfer.

Das barrierefreie Gebäude konnten sich danach alle in Ruhe anschauen: die 14 Klassen- und 7 Gruppenräume, die geschmackvoll eingerichtete Bibliothek, in der während des Festes bunte Lesezeichen gebastelt wurden, den Schulhof, auf dem gegrillt wurde und die Feuerwehr Spiele anbot. Zugänglich waren auch die Betreuungseinrichtung und die Mensa, in der eines der beiden Kuchenbuffets aufgebaut war. 95 Kuchen hatten Eltern für das Fest gespendet. Aber auch diejenigen, denen es nicht so gut geht, wurden nicht vergessen. An einem Stand konnten die Besucher kleine Bausteine erwerben und an Ort und Stelle mit Minispachtel symbolisch ein Schulgebäude für Nepal mauern.

In der Sporthalle gab es eine lang vorbereitete Aufführung der Akrobatik- und Bewegungs-AG mit Trampolinsprüngen, Kunststücken an den Ringen und Balanceakten. Zuvor hatten die „Dancing Cookies“ mit ihrem Tanz nach Italien entführt. Am Samstag waren aber alle froh, in Bad Soden zu sein und sich über die schöne Schule freuen zu können.

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse