Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

Sie macht Appetit aufs Schreiben

Von Seit acht Jahren bringt die Bremthalerin Literaturfreunden beim Kulturring "Kreatives Schreiben" bei.
Autorin und Dozentin: Sabine Schabicki leitet Schreibkurse. Foto: fz Autorin und Dozentin: Sabine Schabicki leitet Schreibkurse. Foto: fz
Bremthal. 

Den Anfang machte ein Gedicht. Es ging um den Sinn des Lebens, erinnert sich Sabine Schabicki. So mit zwölf oder dreizehn Jahren muss das gewesen sein. Die Welt, die Menschen und vor allem Gefühle in Worte zu packen, ist ihr seitdem ein Bedürfnis. Sie schreibe, weil sie nicht anders könne, sagt die Eppsteinerin. Und sie will anderen Appetit aufs Schreiben machen: Seit acht Jahren bietet sie im Kulturring Eppstein entsprechende Kurse an. Dort tritt sie jedoch aus der Autorenrolle heraus und hilft anderen dabei, zu Papier zu bringen, was sie sich ausgedacht oder erlebt haben.

Schreibkurse fehlten ihr

"Die Geschichten sitzen bei den Frauen einfach im Kopf. Ich brauche sie nur anzustoßen", sagt die passionierte Autorin. Im Bremthaler Backhaus trifft sie sich mit den Teilnehmerinnen des Kurses "Kreatives Schreiben". Tausende Geschichten seien in den vergangenen acht Jahren geschrieben worden, erzählt sie. Die gelernte Fremdsprachensekretärin hat selbst einige Kurzgeschichten in Zeitschriften veröffentlicht und eine Biografie mit dem Titel "Die Schwimmerin vom Gardasee" geschrieben. Damit ihre Kinder im Grünen aufwachsen, ist die gebürtige Frankfurterin mit ihrem Mann nach Bremthal gezogen. Eine Entscheidung, die die 40-Jährige nicht bereut hat. Ihr gefällt es gut hier und besonders schätzt sie den Kontakt zu den anderen Bremthalern.

Eins fehlte ihr allerdings: Es gab keine Schreibkurse. In Frankfurt hatte sie die häufig besucht. "Wenn man in der Gruppe schreibt, bekommt man sofort Feedback", erklärt sie. Zudem sei der Reiz, dass man auch spannende Geschichten der anderen lesen und sich dadurch wieder inspirieren lassen könne. Und so kam es, dass sie selbst vor acht Jahren das erste Mal einen Schreibkurs anbot.

Ihr Ziel ist es, dass ihre Teilnehmer – zumeist Frauen – lernen "einfach so zu schreiben, dass man die Bücher nicht weglegen kann." Dabei lege sie nicht so viel Wert auf Technik, sagt sie. "Für mich muss die Geschichte nur gut erzählt sein." Wissenschaftlich hat sie sich während ihres Germanistikstudiums mit moderner Literatur auseinandergesetzt. Ihre anderen Fächer waren Soziologie und Psychologie. Allerdings hat sie ihren Abschluss nicht gemacht.

Ernst und Humor mischen

Um für ihre Kinder zu sorgen, musste sie arbeiten. Zuletzt war sie in der EDV-Abteilung einer Werbeagentur beschäftigt. Im vergangenen Jahr hat sie ihren Job gekündigt und sich als Autorin und Dozentin für Schreibkurse selbstständig gemacht. Kreatives Schreiben, autobiografisches Schreiben und Schreibkurse für Grundschüler: Ideen hat Sabine Schabicki viele. Manchmal hapert es an der Umsetzung: So ist der Schreibkurs, den sie speziell für Mütter anbieten wollte, nie zustande gekommen, weil es stets zu wenige Anmeldungen gab. Doch davon lässt sich Sabine Schabicki nicht entmutigen.

In diesem Jahr stehen, neben den regulären Kursen, noch einige Schreib-Reisen an. Und als Autorin arbeitet sie zurzeit an zwei Projekten: An einem noch unveröffentlichten Roman und der wahren Geschichte eines jungen Mannes, der für seinen Traum, den Atlantik mit dem Kajak zu überqueren, alles riskiert und dabei sein Leben verliert.

Es sind anscheinend die existenziellen Fragen, die die Autorin reizen. Auch in ihrem Roman geht es um nichts weniger, als um Leben und Tod. In ihrem Buch erzählt Sabine Schabicki von einer Mutter, die bei einem Autounfall ihre Familie verliert und sich trotz ihres Wunsches, tot zu sein, für das Leben entscheidet. So schwermütig sich diese Geschichte zunächst anhört, sie ist es aus Sicht der Autorin nicht: "Ich mag es gerne, wenn Humor und Ernsthaftigkeit sich vermischen", sagt die Autorin. Deshalb fehlt es in ihrem Roman auch nicht an heiteren, zuversichtlichen Momenten. "Das Leben ist so voll von Gefühlen", sagt sie. "Ich mag es gerne, wenn alle auftauchen."

Weitere Infos zur Arbeit von Sabine Schabicki gibt es im Internet unter: www.lustaufschreiben.de.

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse