E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 29°C

Strafanzeige wegen versuchter Körperverletzung gestellt

Erstmal hat eine Privatperson bei der Staatsanwaltschaft wegen Wirbelschleppen eine Strafanzeige gestellt. Peter Messerschmidt hat die Anzeigen sowohl bei der Staatsanwaltschaft in Wiesbaden wie
Die Ziegel wurden von einer Wirbelschleppe herausgerissen. Das Foto stammt vom Hausdach in der Plattstraße 39.	Foto: nie Die Ziegel wurden von einer Wirbelschleppe herausgerissen. Das Foto stammt vom Hausdach in der Plattstraße 39. Foto: nie
Flörsheim. 

Erstmal hat eine Privatperson bei der Staatsanwaltschaft wegen Wirbelschleppen eine Strafanzeige gestellt. Peter Messerschmidt hat die Anzeigen sowohl bei der Staatsanwaltschaft in Wiesbaden wie auch in Frankfurt eingereicht, da ihm niemand sagen konnte welche Strafverfolgungsbehörde in diesem Fall eigentlich zuständig ist.

Der Steinbacher ist der Sohn von Ruth Messerschmidt, die das Haus in der Plattstraße 39 bewohnt. Das Dach des Wohnhauses war am Freitag voriger Woche von einer Wirbelschleppe schwer beschädigt worden. Dachziegel stürzten auf die Fahrbahn und den Gehweg vor dem Gebäude sowie in den Innenhof und durchschlugen ein Vordach aus Hartplastik. Zudem wurde von der Wirbelschleppe ein schwerer Blumenkübel förmlich umgeworfen.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel (M) spricht beim Ortstermin in Flörsheim mit betroffenen Anwohnern. Foto: dpa
Wirbelschleppen: Rathauschefs fordern sofortigen Schutz

Nicht immer kommt alles Gute von Oben. Und rund um den Flughafen kann es sogar mächtig gefährlich sein: Sogenannte Wirbelschleppen gefährden die Anwohner, meinen die Bürgermeister. Und laufen Sturm.

clearing
Peter Messerschmidt hat nun wegen „Strafanzeige wegen versuchten Totschlag und gefährlicher Körperverletzung sowie wegen Beihilfe zum versuchten Totschlag sowie gefährlicher Körperverletzung gestellt. Außerdem fordert er den Erlass einer einstweiligen Verfügung, die eine sofortigen Stopp der Überflüge zur neuen Landebahn Nordwest wegen der „massiven Gefährdung von Leib und Leben“ zum Inhalt hat.

(meh)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen