E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

GPR Klinikum: Basketballer der White Wings beim Gesundheitscheck

Wer bei den Basketball-Profis spielen will, der muss topfit sein. Die Ärzte am GPR-Klinikum prüfen die Jungs auf Herz und Nieren.
<span></span> Foto: (GPR-Klinikum)
Rüsselsheim. 

Im Profisport sind Mannschaftswechsel von Spielern an der Tagesordnung. Doch bevor ein Transfer als perfekt gilt, müssen die neuen Spieler eine letzte Hürde nehmen: den Medizincheck. Diese medizinischen Untersuchungen seien Liga-Voraussetzungen, um eine Spielerlizenz beantragen zu können und um festzustellen, ob die Spieler den Anforderungen des Profisports gewachsen sind, so das GPR-Klinikum

Auch beim Basketball-Zweitliga-Club Hebeisen White Wings Hanau laufen die Vorbereitungen für die neue Saison auf Hochtouren. Aus diesem Grund fand sich der komplette Kader in der vergangenen Woche im GPR-Klinikum ein, um dort in der II. Medizinischen Klinik unter Leitung von Professor Dr. Hans-Jürgen Rupprecht ihren kardiologisch-internistischen Gesundheitscheck zu absolvieren.

Herz und Organe testen

Der medizinische Gesundheits-check von Profisportlern gliedert sich in zwei Teile: Es findet eine kardiologisch-internistische Untersuchung statt, bei der das Herz und die inneren Organe im Mittelpunkt stehen. Hierbei werden Ruhe- und Belastungs-EKG erstellt sowie ein Ultraschall des Herzens. Des Weiteren werden Blut und Urin im Labor unter die Lupe genommen. Ein orthopädischer Gesundheitscheck ergänzt den Medizincheck. Dieser fand bei den Fachärzten Rhein-Main, zu denen auch Dr. Manfred Krieger als Kooperationsarzt des Fachbereichs Orthopädie im Klinikum gehört, statt.

Die Fachärzte Rhein-Main fungieren als Partner der White Wings und sind neben der Vorsorge auch für eventuelle Verletzungen der Sportler zuständig, die orthopädisch versorgt werden müssen, erklärt das Klinikum mit.

Eine fitte Mannschaft

„Alle Spieler haben den Medizincheck mit Bravour bestanden, so dass die Hebeisen White Wings Hanau in der kommenden Saison mit einer fitten Mannschaft antreten können“, erklärt das Ärzteteam.

„Wir freuen uns natürlich, dass uns auch die Profisportler der Hebeisen White Wings Hanau ihr Vertrauen schenken, wenn es um eine so wichtige Untersuchung geht. Dies zeigt erneut, dass das GPR-Klinikum mit seiner modernen medizinischen Ausstattung auch jederzeit den Anforderungen eines Profisportclubs gerecht werden kann“, sagt Achim Neyer, Geschäftsführer des Klinikums. red

Zur Startseite Mehr aus Rüsselsheim

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen