E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 27°C

Verein „Katzenfreunde Rüsselsheim / Rhein-Main“: Katzenfreunde helfen sich gegenseitig

Für Ursula Druck spielen Katzen eine ganz besondere Rolle in ihrem Leben. 2006 gründete sie den Verein „Katzenfreunde Rüsselsheim / Rhein-Main“, dessen Mitglieder es sich zur Aufgabe gemacht haben, die gegenseitige Katzenbetreuung im eigenen Zuhause zu übernehmen.
Eine Porträtgalerie 

erinnert Ursula Druck an ihre Mitbewohner. Foto: Susanne Rapp Eine Porträtgalerie erinnert Ursula Druck an ihre Mitbewohner.
Rüsselsheim. 

Gemeinsam mit den beiden Katzendamen Flocke und Cinderella lebt Ursula Druck in einer Wohnung, die völlig katzengerecht ausgestattet ist, so dass für die Stubentiger auch der Balkon zugänglich ist. Katzengemälde, darunter auch Porträts ihrer bisherigen Mitbewohner, hängen an den Wänden. Viele Katzenbesitzer stellen sich die Frage, wohin mit dem geliebten Fellknäuel, wenn der Urlaub ansteht oder wenn sie krank werden.

Es gibt in der Umgebung nur wenige Katzenpensionen, so Druck. Viele sind teuer oder haben keinen guten Ruf. Auch dass eine Katze geimpft sein muss, ist oft Voraussetzung, um in einer Katzenpension aufgenommen zu werden. Doch manche Katzen, so weiß Druck aus Erfahrung, dürfen aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden. Auch bedeute es immer Stress für das Tier, wenn es aus seinem gewohnten Zuhause heraus muss.

 

Treffen alle

 

zwei Monate

 

Die rund 50 Mitglieder der Katzenfreunde helfen sich gegenseitig, so dass Tier und Wohnung versorgt sind. Im Zweimonatsrhythmus treffen sich die Mitglieder, um sich kennenzulernen und Tipps zur Katzenhaltung auszutauschen. So entstehen Bekanntschaften und Vertrauen wächst.

Voraussetzung ist es, Mitglied im Verein zu sein. Doch bei einem Jahresbeitrag von 20 Euro für Berufstätige und 10 Euro für Senioren ist das kein Problem. Beim jüngsten Treffen der Vereinsmitglieder ging es um das Thema „Katzen im Sommer“, und was ein Mensch dazu beisteuern kann, den Tieren in der Hitze das Leben zu erleichtern.

Niemals darf eine Katze im geschlossenen Auto gelassen werden. Und dass Katzen genau so unvernünftig wie Menschen sein können und sich in die pralle Sonne legen, statt einen schattigen und kühlen Platz zu suchen, weiß wohl jeder Katzenbesitzer. Daher sollte nach Möglichkeiten die Wohnung verdunkelt werden, um die Sonne auszusperren.

Wenn möglich sollten Katzenbesitzer ihre Tiere dazu animieren, mehr zu trinken. Das funktioniert, indem dem Feuchtfutter ein wenig Wasser beigemischt wird. Ursula Druck übernimmt oft die Vermittlung von Katzenbesitzern, die möglichst nah beieinander wohnen. „Je dichter das Netz, um so einfacher die Betreuung“, weiß sie.

 

Auch der Briefkasten

 

wird geleert

 

Man trifft sich zunächst, um die Tiere kennenzulernen und Informationen auszutauschen. Was frisst die Katze, bekommt sie Medikamente, was ist ihr Lieblingsspielzeug oder auch, welche Lieblingsverstecke hat sie? Gleichzeitig wird auch die Versorgung der Wohnung besprochen. Dazu gehört es, den Briefkasten zu leeren oder auch die Rollläden zu öffnen und zu schließen. Für jede Betreuung gibt es Punkte.

Damit soll verhindert werden, dass immer die selben alles machen, während andere nichts tun. Bei Eintritt in den Verein bekommt jeder 20 Punkte. Eine Betreuung kostet einen Punkt. Die genaue Buchhaltung ist auch wichtig für den Nachweis der Gemeinnützigkeit.

Als zweites Standbein engagieren sich die Katzenfreunde für den Tierschutz. „Wir haben einen Patenkater“, erklärt Druck. Der werde mit einem jährlichen Geldbetrag unterstützt. Der Verein finanziert auch Katzenkastrationen.

Gemeinsam mit Koautorin Sabine Haifinger und der Illustratorin Cornelia Kretschmann hat Ursula Druck 2010 eine Reihe von Katzengeschichten mit dem Titel: „Der Wind fegt durch die Sträucher – Katzengeschichten, die das Leben schrieb“, veröffentlicht. Die erste Auflage war schnell vergriffen. Ein Jahr darauf wurde die zweite Auflage veröffentlicht, die in Buchhandlungen unter der ISBN 9783940574404 bestellt werden kann.

Informationen und Tipps rund um die Katzenfreunde sind im Internet unter www.katzenfreundruesselsheim.de zu finden.

Zur Startseite Mehr aus Rüsselsheim

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen