Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Bad Homburg als Vorbild nehmen...

Bad Homburg als

Bad Homburg als

Vorbild nehmen

Zu "Plakatwald wird ausgelichtet" (FNP vom 2. Februar): Die Stadt Karben sollte sich ein Beispiel an ihren Nachbarn aus Bad Homburg nehmen. Dort werden zu Wahlkampfzeiten von der Stadt eigens große Plakatwände zur Verfügung gestellt, ansonsten ist das öffentliche Anbringen von Wahlplakaten grundsätzlich untersagt. Die Platzierung der Wahlplakate auf den Wänden richtet sich dann unter anderem nach der Listenverteilung bei der Wahl. Ich halte dieses Vorgehen für eine gute Lösung, zumal die Homburger ihre Wände in Jahren, in denen gleich mehrere Wahlen anstehen, einfach stehen lassen und zur Werbung für eigene Veranstaltungen wie dem Laternenfest nutzen. Das könnte Karben doch auch machen. Die Idee mit der Plakatgebühr finde ich grundsätzlich gut, da so das wilde Plakatieren eingeschränkt werden könnte. Jedoch sollte es eine Ausnahme für eingetragene Karbener Vereine geben. Die sollen ihr Geld schließlich für die Förderung von Sport und Kultur und nicht für Werbezwecke ausgeben.

Hildegard Kempf, Karben

als Online-Kommentar

Wir freuen uns über jeden Leserbrief, müssen uns aber Kürzungen vorbehalten. Ihre Zuschriften zum regionalen Teil für Wetterau und Main-Kinzig bitte an

E-Mail badvilbel@fnp.de,

Fax (0 61 01) 80 07 30

senden oder per Post an die Frankfurter Neue Presse, Im Rosengarten 25c, 61118 Bad Vilbel. Nutzen Sie auch die Kommentarmöglichkeit unter www.bad-vilbeler-neue-presse.de im Internet!

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viel ist 9 - 3: 




Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig
Sanierung Trasse der Kreisstraße 247 Auf Inspektionstour durch Gronau
Bei der Besichtigung des Damms, der mit Bäumen bepflanzt werden soll (von links): Robert Möller, Klaus Kubitza, Heike Freud-Hahn, Ottmar Dauterich, Jörg-Uwe Hahn, Thomas Reimann und Kai König.

Bad Vilbel. Gleich mehrere Wünsche zum Aus- und Umbau von Gronau möchten die Bad Vilbeler Freien Demokraten verwirklicht wissen. Auf einer Ortsbegehung am Wochenende sprachen sie Klartext. mehr

clearing
Hitzewelle in Hessen Billig schön kühl bleiben
Rewe-Mitarbeiter Emanuel Bekaj hat es sich auf einem Liegestuhl bei den Kühltruhen im Rewe-Markt Bernd Kaffenberger gemütlich gemacht (dieses Bild ist gestellt, bitte nicht nachmachen).

Bad Vilbel. Die anhaltende Sahara-Hitze belastet die Menschen von Tag zu Tag mehr. Überall suchen sie bei Temperaturen von mehr als 30 Grad nach ein klein wenig Abkühlung. Doch wo genau gibt es diese willkommene Abkühlung? Die FNP hat sich sechs kostengünstige Tipps mal genauer angesehen. mehr

clearing
Bad Nauheimer Musikschule Wo der Nachwuchs den Ton angibt
Die Junior Jazz Band der Musikschule zeigt, was sie als Musikgruppe gemeinsam auf die Beine gestellt hat.

Bad Nauheim. Die Musikschule Bad Nauheim veranstaltete ihr alljährliches Kindermusikfest. Zum Auftakt war das ein den Kindern selbst geschriebenes Musical zu sehen, das in Kooperation mit der Stadtschule entstand. mehr

clearing
Montessori-Kinderhaus Viel Platz zum Spielen und Lernen
Einräumen: Das neue Montessori Kinderhaus ist jetzt fertiggestellt worden.

Karben. Das Montessori-Kinderhaus (Mokik) in Karben hat einen Neubau in Betrieb genommen. 1,86 Millionen Euro sind für das knapp 600 Quadratmeter große Gebäude investiert worden. Hinzu kommen 600 000 Euro für den Parkplatz mit einer Fläche von etwa 1000 Quadratmetern. mehr

clearing
Oldtimer-Treffen in Massenheim Zwanglos in Nostalgie schwelgen
Sie freuen sich auf viele Besucher beim Oldtimer-Treffen in Massenheim (von links): Ulrich Tschauder, Matthias Jost,Andreas Weber, Mirjam Fischer-Quaiser, Ralf Laupus, Sebastian Ziel, Thorsten Hering, Stephan Pümpel, Klaus Heseler, Andreas Riese.	Foto/Archivfoto: Thomas Kopp/Niklas Mag

Bad Vilbel. Massenheim zieht am kommenden Wochenende wieder Tausende Freunde klassischer Automobile an. Denn die Freiwillige Feuerwehr bietet – nach dem Auftakt mit einer Beach-Party am Samstag – am Sonntag wieder ihr Oldtimer-Treffen an. Dazu werden etwa 500 Aussteller erwartet. mehr

clearing
Städtepartnerschaft Friedberg hat in Europa viele Freunde
Treffen in Entroncamento: Die Friedberger Delegation fühlt sich mit ihren portugiesischen Gastgebern verbunden.

Friedberg. Seit Jahrzehnten pflegt Friedberg Partnerschaften mit Städten in Frankreich und England. Nun soll eine weitere Verbindung hinzukommen – mit einer portugiesischen Kommune. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse