Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 24°C

Susanne Reichert unterstützt Hilfsprojekt des Büchner-Gymnasiums in Afrika: Bad Vilbeler Autorin gibt Lesestunde für einen guten Zweck

Eine Wohltätigkeitsveranstaltung mit der Kolumnistin und Autorin Susanne Reichert richtet das Georg-Büchner Gymnasium (GBG) aus. Am Donnerstag, 20. April, liest sie aus ihrem Buch „Himmlisch gechillt“ zugunsten der Blindenschule des CPFAM (Centre de Promotion et Formation des Aveugles de Maroua). Es ist eine aus privaten Mitteln aufgebaute gemeinsame Schule für blinde, sehbehinderte und sehende Kinder im Norden Kameruns.
Zuhören: Autorin Susanne Reichert trägt am Büchner-Gymnasium zugunsten  einer Blindenschule aus ihrem Roman vor. Foto: Archivfoto: Matthias Endres Zuhören: Autorin Susanne Reichert trägt am Büchner-Gymnasium zugunsten einer Blindenschule aus ihrem Roman vor.
Bad Vilbel. 

Susanne Reichert schreibt seit Jahren eine monatliche Kolumne für den selbst verfassten Newsletter einer Buchhandlung in Bad Vilbel und bloggt gelegentlich für die Huffington Post. Außerdem ist sie die stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins am GBG und kam so erstmalig mit diesem Schulprojekt und Birgit Herold, die das Projekt rund um das CPFAM ehrenamtlich betreut, in Berührung. In zahlreichen Aktionen wurden im vergangenen Jahr am GBG Spenden gesammelt, um das CPFAM in geeigneter Form zu unterstützen.

Die Schüler erhalten an dieser Schule im Zentrum Afrikas eine Schulausbildung, lernen neben Lesen, Schreiben und Rechnen auch die Braille-Schrift (Blindenschrift), Sprachen und erwerben handwerkliche Fähigkeiten. Die Schule arbeitet nach dem Inklusionsprinzip; sehende und sehbehinderte Kinder sitzen also auf derselben Schulbank. So sollen nicht nur die behinderten Kinder eine Grundausbildung erhalten, auch die sehenden sollen den Umgang mit Behinderten lernen, was in Kamerun häufig mit Angst besetzt ist. Da die Schule keinerlei staatliche Unterstützung erhält, ist sie auf Spendengelder angewiesen, um die Lehrer angemessen bezahlen zu können sowie dringend benötigte Lehrmittel für den Blindenunterricht anzuschaffen.

Service: Reservierung per E-Mail

Reservierungen für die Lesung sind per E-Mail an die Adresse susanne@reichert-family.de möglich. Weitere Informationen zu dem Schulprojekt Blindenschule in Kamerun finden sich auf der Homepage

clearing

Das GBG hat eine Schulpartnerschaft ins Leben gerufen und sich zum Ziel gesetzt, regelmäßig zu spenden, um ein Lehrergehalt von 100 Euro pro Monat an dieser Schule zu finanzieren. Soweit möglich, soll von den gesammelten Spenden auch dringend benötigtes Lernmaterial angeschafft werden. Bei der jüngsten Spendenübergabe zu Anfang dieses Jahres wurde der (blinde) Schulleiter der CPFAM, Bello Garey, live über Skype zugeschaltet.

Gemüse anbauen

Er bedankte sich herzlich für die Unterstützung und erklärte auf Nachfrage einer Schülerin aus dem Projektteam des GBG, dass man als nächstes gerne einen kleinen Schulgarten einrichten würde, in dem die Schüler eigenes Gemüse und Salat anbauen könnten. Außerdem möchte man eine Schulbibliothek mit Lernmaterialien und Schulbüchern einrichten, um den Kindern auch ein Arbeiten außerhalb des Unterrichts zu ermöglichen.

Bislang steht nur jedem Lehrer pro Klasse und pro Fach ein Schulbuch zur Verfügung, so dass die Erledigung von Hausaufgaben außerhalb der Unterrichtszeiten kaum möglich ist. An diesem Punkt möchte Susanne Reichert, deren Tochter die neunte Klasse am GBG besucht, ansetzen und helfen. „Mich haben die Lebensfreude, die von Bello Garey ausging , und die Begeisterung, mit der er von seiner Schule und von den Kindern gesprochen hat, sehr berührt. Und was liegt näher als Autorin, den Aufbau einer Schulbibliothek zu unterstützen“, erklärt die 46-jährige Mutter dreier Kinder. Spontan habe sie sich mit der Schulleitung des GBG darauf verständigt, eine Wohltätigkeitsveranstaltung zugunsten der CPFAM am Bad Vilbeler Gymnasium zu organisieren.

Infos zum Projekt

Diese findet nun am 20. April, Beginn 19.30 Uhr, statt. Der Eintritt von fünf Euro sowie die Erlöse aus dem Getränke- und Brezelverkauf kommen der afrikanischen Schule zur Errichtung einer Bibliothek zugute. Schulleitung und Autorin hoffen auf viele Besucher an diesem Abend, der musikalisch von der Oberstufenschülerin Lilian Zhou am Klavier begleitet wird. Projektleiterin Herold wird einen Einblick in die Entwicklung der Schule geben, und die Buchhandlung „Lesezeit“ ist mit einem Büchertisch über Afrika vertreten.

Und natürlich ist auch das Buch von Susanne Reichert mit dem Titel „Himmlisch gechillt“, aus dem die Autorin an diesem Abend einige Passagen vorträgt und in dem sich die Eltern der 15-jährigen Sophie mit den Tücken ihrer pubertierenden Tochter herumschlagen, zu erwerben. „Wenn bei dem Buchverkauf eine schöne Summe zusammenkommt, stocke ich den Erlös des Abends gerne auf“, kündigt Reichert an. „Uns ist oft nicht bewusst, in welch privilegiertem Teil der Welt wir geboren sind und leben. Man hat keinen Einfluss darauf, wo man geboren wird, aber man kann entscheiden, ob und an welcher Stelle man der Welt etwas zurückgeben möchte“, findet die Autorin. fnp

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse