Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 29°C

„Fellnasen-Paradies“ eröffnet: Hundesalon folgt auf den Rechten-Treff

Von Wo einst rechte Theorien diskutiert wurden, da geht es künftig um die Fellpflege. In der Groß-Karbener Bahnhofstraße gibt es jetzt einen neuen Hundesalon.
Sabine Brauburger betreibt ab jetzt in der Bahnhofstraße in Groß-Karben den Hundesalon „Fellnasen-Paradies“. Sabine Brauburger betreibt ab jetzt in der Bahnhofstraße in Groß-Karben den Hundesalon „Fellnasen-Paradies“.
Karben. 

Sabine Brauburger strahlt. Endlich ist es soweit, ihr Hundesalon „Fellnasen-Paradies“ feiert Eröffnung. „Die erste Woche ist auch schon gut mit Terminen gefüllt“, sagt die Karbenerin zufrieden.

Lange hat es jetzt gedauert. Ein Grund war der Anschlag auf das Haus in der Bahnhofstraße, kurz bevor im Mai das Mietverhältnis begann. Wohl die Antifa hatte dem einstigen Rechten-Treff schaden wollen mit schwarzer Farbe an den Wänden, eingeschlagenen Rollläden und Fensterscheiben.

Aber jetzt erstrahlt alles in neuem Glanz, am Laden wehen außen weiße und lila Luftballons. Das sind die Farben, die sich die 49-Jährige für ihren Laden ausgesucht hat. Auch innen hat sich viel getan. In viel Eigenarbeit haben Brauburger und ihr Mann Walter Fuchs, der in Groß-Karben ein Fliesengeschäft betreibt, den Laden hergerichtet. Und auch das hat seine Zeit gebraucht. Im vorderen Bereich befinden sich die Ladentheke, der Wartebereich und auch der Schneidetisch. Zudem eine Box für die bereits fertigen Hunde, die auf Herrchen oder Frauchen warten, und ein Hundebett.

Geduscht und geföhnt

Jetzt freut sie sich auf die Herausforderung. Im hinteren Zimmer werden die Vierbeiner geduscht, gewaschen und geföhnt.

Wie auf einer Treppe gehen die Hunde in den Waschbereich, was für Brauburger auch deutlich rückenschonender ist, als die Tiere in eine Badewanne zu heben. Rund zwei Stunden benötigt die Karbenerin, bis ein Hund fertig ist.

Da geht die Tür auf, Annette Borgerdinger kommt herein und will für ihren dreijährigen Border-Collie-Mix Joe einen Termin vereinbaren. „Ich habe mich sehr gefreut, als ich gehört habe, dass in den Laden ein Hundesalon kommt“, sagt Borgerdinger. Bislang ist sie mit Joe nach Schöneck gefahren, jetzt kann sie zu Fuß gehen und in der Zeit, in der ihr Hund Pflege genießt, andere Dinge erledigen.

„Das war im Umkreis wirklich eine Marktlücke“, findet sie. Bei Joe soll das Fell gewaschen und geschnitten werden, auch die Wolle muss heraus gekämmt werden. „Jetzt ist hier endlich etwas Vernünftiges drin“, sagt Borgerdinger.

Die Neue Rechte

2013 eröffnete Andreas Lichert in den Räumen seine „Projektwerkstatt“. Dort trafen sich Vertreter der sogenannten Neuen Rechten.

Lichert zog vergangenes Jahr nach Bad Nauheim. Veranstaltungen gab es in Karben seitdem nicht mehr. Mittlerweile ist Andreas Lichert im Vorstand des AfD-Kreisverbands Wetterau sowie des Landesverbands Hessen engagiert.

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse