E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Festival in Nidderau: Jetzt kann bei „Rock den Acker“ gezeltet werden

Ein Jahr mussten Rock- und Metal Fans auf das Nidderauer Festival „Rock den Acker“ verzichten. Doch dieses Wochenende ist es endlich wieder so weit.
Rock den Acker geht 2018 nach einjähriger Pause am Wochenende wieder an den Start. Archivfoto: Svenja Wallocha Rock den Acker geht 2018 nach einjähriger Pause am Wochenende wieder an den Start. Archivfoto: Svenja Wallocha
Nidderau. 

Ein wahres Rock-Erlebnis in Nidderau erwartet die Besucher des fünften Open-Air-Festivals „Rock den Acker“ am Wochenende. Neu sind dieses Jahr Übernachtungsmöglichkeiten direkt auf dem Festivalgelände, ein Biergarten, Foodtrucks sowie ein kostenloser Bus-Shuttle-Service.

Nach einjähriger Pause ist Jens Seifried mit einem 11-köpfigen Organisationsteam zurück und gibt Rock den Acker neue Energie. Zwei Tage Live Musik, Camping und ein Biergarten, erwartet die Besucher beim einzigen Rock und Metal Festival Nidderaus. Zum fünften Mal rocken zahlreiche Bands beim Rock den Acker – Open Air 2018 am Freitag und Samstag (18. und 19. Mai) in Nidderau/Erbstadt.

„Nach einer schöpferischen Pause 2017 habe ich gemeinsam mit meinem Organisationsteam viele Ideen für das Open Air 2018 entwickelt“, erklärt Jens Seifried, Organisator des Rock den Acker.

Junges Team

„Unser Ziel ist es, ein solches Event dauerhaft in Nidderau zu etablieren, da genau dies unserer lebendigen Stadt noch fehlt.“ Dem jungen Team liegt die Leidenschaft zur Rockmusik am Herzen. Mit dem Festival wollen sie diese fördern. Aus diesem Grund unterstützen sie neben bekannten Bands, wie den Quietschboys auch weniger bekannte Musiker aus der Region, wie Grey Fries, Tantrum’N’Tales oder Roadkyll, sowie zwei erfolgreiche Jugend-Bands des NidderRock – Newcomer Wettbewerbs. Insgesamt hatten sich über 400 Bands für einen Auftritt beim Rock den Acker – Open Air beworben.

15 Bands aus der Region

Im Sommer 2017 hatte das Organisationsteam einen Aufruf gestartet und im Anschluss zahlreiche Links zu Youtube-Videos und Demotapes erhalten. 15 Bands wurden ausgewählt, die nun ihrem Auftritt im Mai entgegenfiebern.

Neben der Bandauswahl, die im Vorfeld getroffen wurde, gibt es weitere Neuheiten. Es besteht die Möglichkeit auf dem Festivalgelände zu übernachten und Foodtrucks sorgen in diesem Jahr für das leibliche Wohl. Ein kostenloser Bus-Shuttle hält in allen fünf Nidderauer Ortsteilen und bringt die Festivalbesucher zum Festplatz und wieder zurück. Der Campingplatz ist bereits ausverkauft.

„Wir haben den Anspruch den Festivalbesuchern ein rundum perfekt organisiertes und sicheres Event zu bieten. Um dies zu finanzieren, konnten wir die VR Bank Main-Kinzig-Büdingen als Hauptsponsor und zahlreiche weitere Unterstützer gewinnen. Des Weiteren wurde erfolgreich eine Crowdfunding-Aktion im März durchgeführt, mit der uns jeder unterstützen konnte, dem der gute Zweck der Veranstaltung am Herzen liegt “, verdeutlicht Seifried.

Das Rock den Acker – Open Air ist ein Rock und Metal Festival in der Region Nidderau, das erstmalig 2006 von Jens Seifried und ein paar Freunden auf einem privaten Baumgrundstück organisiert wurde. 2015 und 2016 wurde das Rock-Festival mit mehreren hundert Besuchern und zahlreichen Bands fortgesetzt.

Hier gibt es Karten

Tickets erhalten Rockfans schon ab 19 Euro im Kartenvorverkauf. Diese sind direkt im Onlineshop unter www.rockdenacker.com oder in ausgewählten Kartenvorverkaufsstellen, wie zum Beispiel Optik Leibold in Heldenbergen, erhältlich.

(red)

Zur Startseite Mehr aus Wetterau/Main-Kinzig

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen